Dienstag, 28. September 2021

FUEN: „Eine der Hauptsäulen für das Überleben ethnischer Minderheiten“

Beim FUEN-Treffen in Bozen sprach SVP-Landessekretär Stefan Premstaller über das Recht auf muttersprachlichen Unterricht.

SVP-Landessekretär Stefan Premstaller beim FUEN-Jahrestreffen der Arbeitsgemeinschaft Bildung in Bozen. - Foto: © svp

Fachleute aus ganz Europa befassen sich derzeit in Bozen mit dem Südtiroler Bildungssystem. „Eine der Hauptsäulen für das Überleben ethnischer Minderheiten ist der muttersprachliche Unterricht“, erklärte SVP-Landessekretär bei seinem Gastvortrag.

Im Mittelpunkt des Jahrestreffens der Arbeitsgemeinschaft Bildung in der Föderalistischen Union Europäischer Nationalitäten (FUEN) steht die Früherziehung in Bezug auf das Sprachenlernen. STOL hat berichtet.

Stefan Premstaller meinte, nach einem geschichtlichen Abriss, dass das Erlernen und Sprechen der Muttersprache gerade für Minderheiten wichtige Voraussetzung sei, um die eigene Kultur zu bewahren: „Diesbezüglich ist in Südtirol in der Vergangenheit einiges geleistet worden. Und immer noch blickt man diesbezüglich noch nach Südtirol.“

So komme es nicht von ungefähr, dass sich die FUEN-Fachleute gerade hier über Bildungsmodelle und Bildungsprojekte informierten – in und um Bozen konnten sie gestern und heute auch zahlreiche Einblicke in die Südtiroler Praxis erlangen.

stol

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden