Donnerstag, 21. Januar 2021

Italienische Schule: Neuer Musik-Schwerpunkt in Bozen

Ab dem Schuljahr 2021/22 bietet der italienische Schulsprengel „Bolzano 1“ einen Musik-, Tanz- und Theater-Schwerpunkt an.

Italienische Grundschule "Dante Alighieri" in Bozen: Neuer Schwerpunkt für Musik, Tanz und Theater
Badge Local
Italienische Grundschule "Dante Alighieri" in Bozen: Neuer Schwerpunkt für Musik, Tanz und Theater - Foto: © LPA/Thomas Laconi
Der italienische Schulsprengel „Bolzano 1“ mit Sitz in der Sparkassenstraße in Bozen wird zum Zentrum für die Entwicklung der Bereiche Musik, Tanz und Theater für die italienische Schule in Südtirol. Durch das neue Bildungsangebot erhalten die Kinder der Grundschule „Dante Alighieri“ die Möglichkeit, während des Schuljahrs kostenlos Tanz-, Schauspiel- und Musik-Kurse zu besuchen. Für die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule „Ilaria Alpi“ wird ein Musik-, Theater- und Kunst-Angebot eingerichtet.

„Das ist ein bedeutender Schritt für die italienische Schule in Südtirol“, unterstreicht der italienische Schullandesrat Giuliano Vettorato. „Damit kommen wir einer wichtigen Bildungsaufgabe nach, nämlich die Schülerinnen und Schüler frühzeitig mit verschiedensten künstlerischen Ausdrucksformen wie Musik, Tanz und Theater in Kontakt zu bringen, ihnen erste Erfahrungen in diesen Bereichen zu ermöglichen und unser Kulturerbe näher zu bringen.“



Für Schulamtsleiter Vincenzo Gullotta ergänzt der neue Schwerpunkt das italienische Bildungsangebot im künstlerischen Bereich, das auch die drei italienischen Grundschulen mit Musikausrichtung „Archimede“ und „Alfieri“ in Bozen und „Filzi“ in Leifers sowie das Kunstgymnasium und das Musikgymnasium umfasst. „Darüber hinaus gibt es an nahezu allen italienischen Grund- und Mittelschulen des Landes Vereinbarungen mit der Musikschule “Antonio Vivaldi„, damit Kurse in musikalischer Früherziehung und zum Erlernen von Instrumenten angeboten werden können“, ergänzt Gullotta.

Zusammenarbeit mit Musikschule „Antonio Vivaldi“

Auch Schuldirektorin Sabine Giunta freut sich über den neuen Schwerpunkt: „Seit Jahren bemühen wir uns, Kinder und Jugendliche an Musik, Theater und andere künstlerische Ausdrucksformen heranzuführen. Wir sind stolz, dass dieser Einsatz jetzt anerkannt wurde und wir ab dem kommenden Schuljahr künstlerisch interessierte Schülerinnen und Schüler noch besser betreuen können.“

Dazu wird die Zusammenarbeit mit der italienischen Musikschule „Antonio Vivaldi“ vertieft, wie Direktorin Livia Bertagnolli erklärt: „Aufgrund einer Vereinbarung geben unsere Lehrkräfte seit einigen Jahren an der Grund- und Mittelschule Instrumentalunterricht. Diese Zusammenarbeit mit der Schule ist Teil unseres Bildungsauftrags, wir können damit viele Kinder erreichen und für Musik und Kunst begeistern.“

lpa/stol

Schlagwörter: