Dienstag, 08. September 2020

Kleine Karten gegen großen Klimawandel

Klimamuffel oder Klimaheldin? - Das ist eine von 4 Fragen, die auf Aktionskarten gedruckt wurden und zum Nachdenken über unser eigenes Klimaverhalten anregen sollen. Es ist eine Initiative des Landesamtes für Weiterbildung im Rahmen der Aktionstage politische Bildung, an der sich die Bildungsausschüsse und verschiedene andere Organisationen im ganzen Land beteiligen.

Kleine Anregung, hoffentlich große Wirkung: Die Kärtchen im Rahmen der Aktionstage „politische Bildung“.
Badge Local
Kleine Anregung, hoffentlich große Wirkung: Die Kärtchen im Rahmen der Aktionstage „politische Bildung“. - Foto: © Landesamt für Weiterbildung/ac
„Klimawandel: Wir sind gefragt!“ ist das Jahresthema der diesjährigen Aktionstage politische Bildung. Die Organisatoren sind überzeugt: Das Thema Klimawandel betrifft nicht nur alle, es fängt auch bei jedem einzelnen an. So heißt es in einer Mitteilung des Amtes für Weiterbildung: „In kleinen tagtäglichen Entscheidungen und Handlungen bestimmen wir mit, wie das Klima in unserer Familie oder unserem gesellschaftlichen Umfeld ist und tragen genauso dazu bei, wie sich das Weltklima entwickelt.“

Denkimpulse mit Blick auf den Klimawandel

Die kleinen Karten sollen mit einem Satz zum Nachdenken anregen oder unserem Verhalten einen kleinen Spiegel vorhalten. Damit soll ein kleines Zeichen gesetzt und hoffentlich ein Umdenken mit Blick auf den Klimawandel erfolgen.

Bewusst wurden keine klassischen Aufkleber produziert, sondern klimaneutral Aktionskarten gedruckt, die mit einem wasserstoffbasierten Klebepunkt zwar aufgeklebt werden können, sich aber auch wieder leicht ablösen lassen. „So sollen die Karten nicht in unserer Umwelt, sondern in unseren Köpfen langlebige Spuren hinterlassen!“, lautet der Appell der Organisatoren. Die Aktionskarten werden nun im ganzen Land verteilt und sollen vor allem an ungewöhnlichen Orten Denkimpulse geben.


Aktionstag am 23. September

Ursprünglich war diese Klima-Aktion in Zusammenarbeit mit den Bezirksservicestellen der Bildungsausschüsse im Rahmen der Aktionstage politische Bildung bereits im Mai 2020 geplant.

Da die Umsetzung coronabedingt nicht möglich war und die Aktionstage heuer ausschließlich online stattfanden, werden die Aktion und weitere geplante Veranstaltungen nun rund um den Tag der Bildungsausschüsse am 23. September 2020 nachgeholt.

Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen werden auf der Webseite des Landes veröffentlicht.

lpa

Schlagwörter: