Montag, 6. Februar 2017

Professoren in Italien: „Dreiviertel der Studenten Analphabeten“

600 Universitätsprofessoren in Italien haben in einem Schreiben an die Regierung und das Parlament Maßnahmen zur Förderung der Rechtschreibung in den Schulen gefordert. In den Arbeiten der Studenten träten Orthografie-Fehler auf, wie sie nicht einmal in der dritten Volksschulklasse geduldet würden, beklagen sie.

Professoren italienischer Universitäten haben sich über die Rechtschreib-Fähigkeiten ihrer Studenten empört. - Foto: © shutterstock









stol