Dienstag, 25. August 2015

Radiowerkstatt „Wie viel bin ich Dialekt?“ im MuseumPasseier

Eine Radiowerkstatt für Jugendliche zum Thema Dialekt mit Toni Bernhart gibt es Anfang September im MuseumPasseier in St. Leonhard in Passeier. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts MuJuK - Museen.Jugend.Kunst der Landesabteilung Museen statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Radiowerkstatt zum Thema Dialekt mit Toni Bernhart findet Anfang September im MuseumPasseier statt. - Foto: lpa/Alexander Gehring
Die Radiowerkstatt zum Thema Dialekt mit Toni Bernhart findet Anfang September im MuseumPasseier statt. - Foto: lpa/Alexander Gehring

Ausgangsthema ist der Dialekt, dem das Museum ab Ende August in der Dauerausstellung einen völlig neu gestalteten Bereich widmet.

Dialekt ist Sound und Stimme, für viele die erste Muttersprache, für andere ein unverständliches Gebrabbel. Genau in diesen Wechselspielen zwischen Vertrautheit und Fremdem, Zugehörigkeit und Ausgrenzung, Coolness und Retro liegt der Reiz des Dialekts.

Manche Sachverhalte wie Gefühle, Grüße, Wetter, bäuerliche Arbeit usw. lassen sich im Dialekt besonders gut ausdrücken, andere wie Computertechnik, Mode, Autos usw. nur sehr schwer. Woran liegt das? Wie wirkt der Dialekt auf andere? Und was haben Dialekt und Musik gemeinsam?

Diese und ähnliche Fragen stehen bei der Radiowerkstatt „Wie viel bin ich Dialekt?“ im Mittelpunkt. Die Teilnehmenden schreiben vom 2. bis 4. September Texte, nehmen Stimmen auf, sammeln Geräusche, Lärm und Laute, verarbeiten das Ganze schließlich auf dem Computer zu einer Art Hörspiel und präsentieren dieses am Freitag, den 4. September 2015, um 19 Uhr im MuseumPasseier in St. Leonhard in Passeier.

Interessierte Jugendliche können sich bis Freitag, den 28. August,unter der Telefonnummer: 0473/659086 oder der E-Mail-Adresse: [email protected] (Kontaktperson im Museum: Judith Schwarz) anmelden.

Die Teilnahme an der Radiowerkstatt ist kostenlos. Zur Verfügung gestellt werden die Materialien, Getränke und Verpflegung. Für die Anfahrtsspesen und die Übernachtung müssen die teilnehmenden Jugendlichen hingegen selbst aufkommen.

Das Projekt MuJuK möchte Jugendliche motivieren, die Geschichten hinter den Museumsobjekten zu hinterfragen und die Museen gemeinsam mit Kunstschaffenden aus den unterschiedlichen Bereichen der Bildenden Kunst, Literatur und Musik entweder in malerischer, zeichnerischer, grafischer oder aber musikalischer Form mitzugestalten. Es ist eines der großen Projekte des Themenjahrs „Young & Museum". 

stol

stol