Montag, 16. Juli 2018

Russische Kirche gedenkt des Zarenmordes vor 100 Jahren

Der Moskauer Patriarch Kyrill I. hat am Sonntag bei einem Gottesdienst in Jekaterinburg der Ermordung von Zar Nikolaus II., seiner Familie und seiner persönlichen Betreuer durch die Bolschewiki vor 100 Jahren gedacht. Die Bluttat sei eine Mahnung zur Einheit, sagte der Patriarch laut Kathpress der Agentur TASS zufolge.

Russen gedachten am Sonntag der Ermordung von Zar Nikolaus II., seiner Familie und seiner persönlichen Betreuer durch die Bolschewiki vor 100 Jahren.
Russen gedachten am Sonntag der Ermordung von Zar Nikolaus II., seiner Familie und seiner persönlichen Betreuer durch die Bolschewiki vor 100 Jahren. - Foto: © shutterstock

stol