Dienstag, 26. Juli 2016

Schule: Grünes Licht für neue Lehrer

Die Landesregierung hat in ihrer Sitzung am Dienstag grünes Licht für die unbefristete Einstellung neuer Lehrer gegeben.

In den Sommerferien gibt's für Lehrer heuer gute Nachrichten.
In den Sommerferien gibt's für Lehrer heuer gute Nachrichten.

Der Beschluss bezieht sich auf Stellen an den Grund-, Mittel- und Oberschulen. Er legt die Vorgehensweise bei der Zuweisung der unbefristeten und befristeten Stellen an jene Lehrpersonen fest, die in die Rangordnungen der Kandidaten mit Eignung eingetragen sind. 

Mit dem Beschluss werden der die Schulämter ermächtigt, die Zahl der Stammrollenstellen aufzustocken. Demnach kann der zuständige Schulamtsleiter nach Anhörung der Gewerkschaftsorganisationen den Prozentsatz der Stellen im jeweiligen Landeszusatzstellenplan auf Grund des tatsächlichen Bedarfs in den einzelnen Wettbewerbsklassen und unter Berücksichtigung der Pensionierungen in den darauffolgenden drei Jahren sowie der eventuellen Überzähligkeiten erhöhen. Auf jeden Fall in den Landeszusatzstellenplan aufgenommen werden weiterhin jene Lehrpersonen, die in den Landesranglisten eingetragen sind und mehr als 15 Dienstjahre nachweisen können.

Wie Landesrat Tommasini auf der Pressekonferenz nach der Sitzung mitteilt, können an den italienischen Schulen an die 50 neue Lehrkräfte eingestellt werden. Landesrat Philipp Achammer kündigt in diesem Zusammenhang an, dass für die deutschen Schulen die Situation je nach Wettbewerbsklasse genau analysiert und dort wo notwendig die Zahl der Stellen im Landeszusatzstellenplan erhöht wird.

Laut geltender gesetzlicher Lage stehen neben dem Landeszusatzstellenplan 90 Prozent der ganzen, freien Stellen im rechtlichen Stellenplan für die unbefristete Aufnahme des Lehrpersonals an den Grund-, Mittel- und Oberschulen zur Verfügung.

stol

stol