Montag, 21. August 2017

Südtiroler Stipendiaten im Dorf der Denker

Die 14 Stipendiaten des Club Alpbach Südtirol Alto Adige (CASA) am Europäischen Forum Alpbach 2017 genießen zurzeit die Vorzüge des internationalen Wissensaustausches inmitten der Nordtiroler Bergwelt.

Südtirols Stpendiaten und das CASA-Team beim Tiroltag in Alpbach. - Foto: CASA
Südtirols Stpendiaten und das CASA-Team beim Tiroltag in Alpbach. - Foto: CASA

Am Rande des Tiroltages am vergangenen Sonntag konnten die Stipendiaten unter anderem mit Senator Francesco Palermo über den römischen Parlaments-Alltag plaudern, die Gewinner des Euregio-Jungforscherpreises beglückwünschen und den Alpbacher Seminaren folgen.

Die interdisziplinär zusammengesetzte junge Südtiroler Gruppe – die Studien- und Arbeitsfelder reichen von Politik- über Sozial-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften bis hin zu Architektur und Medizin – konnte sich auch mit den befreundeten ehrenamtlich tätigen Alpbach-Clubs aus Nordtirol, Trentino und Vorarlberg bei einem gemeinsamen Abendessen vernetzen, und sich über zukünftige länderübergreifende Kooperationen unterhalten.

Die Eventreihe des Club Alpbach Südtirol Alto Adige wird diese Woche mit den traditionellen CASA-Picknicks fortgesetzt, inhaltliche Treffen auf einer Alpbacher Dorfwiese, heuer unter anderem über alpine Projekte mit dem Bergsteiger David Lama, dem Verhältnis zwischen Produzenten und Konsumenten im Weinbau und den Frauenrechten in modernen islamischen Gesellschaften.

stol

stol