Montag, 26. September 2016

Tagung: Als Bozen in der Hand einer einzigen Familie war

Die Kaufmannsfamilie Menz besaß um das Jahr 1800 halb Bozen und die Sprache ihrer Käufer zu beherrschen, war für sie eine Selbstverständlichkeit.

Rita Franceschini wird am Mittwoch an der Uni Bozen über die Familie Menz und Bozen um 1800 referieren. - Foto: DLife
Rita Franceschini wird am Mittwoch an der Uni Bozen über die Familie Menz und Bozen um 1800 referieren. - Foto: DLife

Über die Familie Menz und das Bozen von damals – vor allem aus sprachlicher Sicht – referiert die Leiterin des Kompetenzzentrum Sprachen an der Universität Bozen, Univ.-Prof. Rita Franceschini, am Mittwoch bei einem Workshop. Bei diesem Workshop  an der Uni Bozen werden „Historische Aspekte der Mehrsprachigkeit“ beleuchtet.

Hochkarätige Referenten nehmen am Dienstag und Mittwoch daran teil, kündigte Rita Franceschini am Montag an.

stol

stol