Sonntag, 14. April 2019

Bischof Muser beginnt Karwoche mit Palmweihe in Brixen

Bischof Ivo Muser hat am heutigen Sonntag mit der Palmweihe und -prozession sowie der Eucharistiefeier im Brixner Dom die Karwoche begonnen.

Bischof Muser hat den Palmsonntag im Dom von Brixen mit der Palmweihe und -prozession sowie der Eucharistiefeier begangen. - Foto: Diözese Bozen-Brixen
Badge Local
Bischof Muser hat den Palmsonntag im Dom von Brixen mit der Palmweihe und -prozession sowie der Eucharistiefeier begangen. - Foto: Diözese Bozen-Brixen

Der Palmsonntag ist der Beginn der Karwoche und der Heiligen Woche - für Christen die wichtigste Woche des ganzen Jahres. Mit der Palmweihe und -prozession wird an den Einzug von Jesus in Jerusalem erinnert. Das „Hosanna“ und das „Kreuzige ihn“ prägen diesen Tag. Bischof Muser hat den Palmsonntag im Dom von Brixen mit der Palmweihe und -prozession sowie der Eucharistiefeier begangen.

Palmbesen oder Ölzweige sind Zeichen des Lebens und des Sieges über den Tod

Der Palmsonntag bereitet die Christen vor, den Weg von der Passion zum österlichen Sieg mitzugehen. Die geweihten Palmbesen bzw. Ölzweige werden zu Hause hinter das Kreuz gesteckt oder neben dem Hauseingang aufgehängt: Sie sind Zeichen des Lebens und des Sieges über den Tod.

Die heutige Liturgiefeier nahm vor dem Dom ihren Ausgang, wo sich die Gläubigen mit dem Bischof versammelt hatten und die Ölzweige bzw. Palmbesen geweiht worden sind. „Am heutigen Palmsonntag feiern wir den Einzug von Jesus in Jerusalem“, sagte der Bischof auf dem Domplatz. „Wer ist dieser Jesus?“, fragte Bischof Muser und antwortete selbst darauf: „Das ist die entscheidende Frage des christlichen Glaubens. Die Karwoche sagt uns, wer er ist.“

Foto: Diözese Bozen-Brixen

„Was für ein König ist Jesus?“

Am Palmsonntag wird daran erinnert, dass Jesus in Jerusalem als König willkommen geheißen worden ist. Aber was für ein König ist Jesus? Dazu sagte Bischof Muser: „Dieser König ist anders. Er ist unköniglich, er kommt, um uns das Leben zu schenken, um uns freier zu machen.“ Gerade in der heutigen Zeit sei Jesus wichtig, so der Bischof: „Die ganze Welt braucht dich. Wir sagen danke, dass du für uns gestorben und auferstanden bist.“

Das Bischofsamt mit der Lesung der Passion wurde vom Domchor und von den Dombläsern umrahmt.

Gottesdienst für Militär und Ordnungshüter am morgigen 15. April

Am morgigen Montag, 15. April, feiert Bischof Ivo Muser ab 11 Uhr im Bozner Dom mit den Ordnungshütern und dem Militär den vorösterlichen Gottesdienst („Precetto pasquale“).

stol

stol