Samstag, 24. Juli 2021

Carabinieri-Kalender: Ausstellung im Kulturzentrum „Trevi“ in Bozen

Eine besondere Ausstellung ist am Freitag im italienischen Kulturzentrum „Claudio Trevi“ in Bozen eröffnet worden. Im „TreviLab“ haben Landesrat Giuliano Vettorato und der Kommandant der regionalen Carabinieri-Legion, Marco Lorenzoni, eine Ausstellung eröffnet, in deren Mittelpunkt zum einen der historische Kalender der Carabinieri, zum anderen der italienische Dichterfürst Dante Alighieri und schließlich der zeitgenössische Künstler und Vertreter der italienischen postmodernen Transavantgarde, Francesco Clemente, stehen.

Die Ausstellung zu dem von Francesco Clemente gestalteten Carabinieri-Kalender im Trevi-Lab.
Badge Local
Die Ausstellung zu dem von Francesco Clemente gestalteten Carabinieri-Kalender im Trevi-Lab. - Foto: © Stefania Lorandi
Clemente hat den diesjährigen Carabinieri-Kalender gestaltet, der anlässlich des 700. Todestages am 14. September Dante gewidmet ist.

Die Ausstellung mit Originalzeichnungen des zeitgenössischen Künstlers stellt und den für Landesrat Vettorato „ein wichtiges Zeugnis dafür dar, wie transversal und aktuell Dantes Werk, das alle Bereiche der italienischen Kultur und Tradition durchdringt, und wie eine Verbindung zu einer Institution wie jene der Carabinieri hergestellt wird, die einen wichtigen Bezugspunkt in unserer Gesellschaft darstellt“.

Die Bozner Ausstellung ist die kleine Schwester einer größeren, vom Leiter der Abteilung V des Carabinieri-Kommandos in Rom, Massimo Menniti, konzipierten Ausstellung im Mart in Rovereto. Clemente sei es gelungen, eine Brücke zwischen Kunst und Carabinieri zu schaffen, die es seit eh und je als ihre Aufgabe gesehen haben, für Kultur, Kunst und Ästhetik einzutreten, wurde bei der heutigen Eröffnung in Bozen betont.

Die Ausstellung im Trevi-Lab ist von Montag, 26. Juli bis Freitag, 6. August, jeweils von Montag bis Freitag von 9 bis 20 Uhr unter Beachtung von Hygiene- und Sicherheitsvorkehrungen frei zugänglich.


lpa