Donnerstag, 18. Oktober 2018

„Die Macht der Kränkung“: Reinhard Haller zu Gast in Bozen

„Was kränkt, macht krank, was kränkt, löst Krisen aus“, sagt der österreichische Psychologe und Psychiater Reinhard Haller. Er kommt am 23. Oktober zu einem Vortrag nach Bozen. Für Haller sind Kränkungen die Ursache vieler psychischer und auch körperlicher Krankheiten, für Partnerschaftsprobleme und Suchtleiden.

Prof. Reinhard Haller am 23. Oktober zu Gast in Südtirol. - Foto: Reinhard Haller
Badge Local
Prof. Reinhard Haller am 23. Oktober zu Gast in Südtirol. - Foto: Reinhard Haller

„Kränkungen greifen unsere Selbstachtung, unser Ehrgefühl und unsere Werte an. Sie treffen uns im Innersten, können uns aus der Bahn werfen und uns krank machen,“ ist er überzeugt. In seinem Buch „Die Macht der Kränkung“ macht Haller Kränkungen sogar für Terror und Krieg verantwortlich.

Haller weiß aufgrund seiner langjährigen Berufserfahrung, wovon er spricht. Fast 35 Jahre lang war er ärztlicher Leiter des Vorarlberger Kompetenzzentrums für Suchterkrankungen. Zudem hat sich als Gerichtssachverständiger europaweit einen Namen gemacht.
Rund 8000 Gerichtsgutachten hat er bislang erstellt, unter anderem in den Fällen des Sexualmörders Jack Unterweger und des Bombenattentäters Franz Fuchs. Zudem hat er rund 400 wissenschaftlichen Arbeiten zu den Themen Sucht, Suizid, Depression und forensische Psychiatrie sowie mehrere Sachbuchbestseller publiziert.

Reinhard Haller hält auf Einladung des „Katholischen Sonntagsblattes“ am 23. Oktober im Bozner Waltherhaus einen Vortrag über „Die Macht der Kränkung“. Er zeigt dabei auch auf, wie es gelingen kann, an seelischen Verletzungen zu wachsen und die eigene Persönlichkeit zu stärken. Der Vortrag, der in Zusammenarbeit mit dem Südtiroler Kulturinstitut veranstaltet wird, beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

stol

stol