Dienstag, 27. April 2021

„Gesichter der Kultur“: Energiegeladen und voller Zuversicht in Richtung Neustart

Das Anliegen der Plakat-Kampagne der Südtiroler Kulturszene „Gesichter der Kultur“, bereits vor Öffnung der Aufführungsorte eine Begegnung zwischen Publikum und individuellen Gesichtern der Kultur zu forcieren, Vorfreude zu erzeugen, die derzeitige Lücke im gesellschaftlichen Leben spürbar zu machen, ist wahrlich gelungen. STOL zeigt die einzelnen Gesichter und ihre energiegeladenen Botschaften in einer Bildergalerie.

Daniel Faranna am Ziel in Bruneck, wo „sein“ Plakat an der Sparkassenbrücke platziert ist.
Badge Local
Daniel Faranna am Ziel in Bruneck, wo „sein“ Plakat an der Sparkassenbrücke platziert ist. - Foto: © Gesichter der Kultur
Bemerkenswert sind auch die vielen kleinen Geschichten, die an und um die Brücken in Meran, Bozen, Bruneck und Brixen entstehen, wo die Plakate noch bis 6. Mai zu sehen sind. Der Meraner Musiker Daniel Faranna etwa machte sich auf den Weg, um seine Künstlerkolleginnen und Künstlerkollegen an allen Brücken zu besuchen. Er fuhr die gesamten Strecke Meran-Bozen-Brixen-Bruneck-und retour mit dem Fahrrad! Ein Lockdown-Endspurt sozusagen!!! Denn nun geht es hinein in den Neustart der Südtiroler Live-Kunst!


STOL stellt hier die nächsten 18 Einzelplakate in einer Bildergalerie vor. Ein Klick auf das jeweilige Gesicht – und Sie können die einzelnen persönlichen Zitate nachlesen.





Die heutigen 18 Künstlerinnen und Künstler namentlich genannt:

01 Thomas Hochkofler
02 Helga Plankensteiner
03 Ivan Fillini
04 Margot Mayrhofer
05 Marcello Fera
06 Brigitte Knapp
07 Ingo Ramoser
08 Sabrina Fraternali
09 Georg Kaser
10 Katia Moling
11 Paolo Grossi
12 Katharina Gschnell
13 Claus Stecher
14 Elisabeth Ramoser
15 Simon Gamper
16 Flora Sarrubbo
17 Katrin Böge
18 Chris Mair


Die Plakatkampagne „Gesichter der Kultur“ ist eine Initiative von FABRIK AZZURRO in Zusammenarbeit mit PERFAS (Performing Artists South Tyrol) und ist noch bis zum 6. Mai in Meran, Bozen, Brixen und Bruneck zu sehen. Hier bei STOL gibt es am kommenden Freitag noch die 4. und leider schon letzte Bildergalerie zu den Einzelplakaten dieser optimistischen Kampagne. Nicht verpassen!

Hier sehen Sie Teil 1 und Teil 2 der Bildergalerien mit je 18 Künstlerinnen und Künstlern.

Auch Landesrat Philipp Achammer unterstützt die Kultur-Initiative: „Mit der Plakatkampagne setzen die Initiatoren Fabrik Azzurro und Perfas ein wichtiges Zeichen, um Kunst und Kultur wieder sichtbar zu machen. Mit dem Blick nach vorn gerichtet sieht man den Künstlerinnen und Künstlern die Vorfreude an, wieder die Bühne zu besetzen! Als Landesrat für Kultur stehe ich hinter dieser Initiative, und ich freue mich, dass die Bandbreite der Kultur schrittweise wieder erlebbar ist. Denn: Kunst und Kultur brauchen wieder Sauerstoff, Luft zum Atmen. Und wir brauchen die Kultur, denn sie bringt unsere Gesellschaft weiter.“

Mehr zum Projekt erfahren Sie im STOL-Interview mit Regisseur Torsten Schilling, Künstlerischer Leiter bei Fabrik Azzurro.



vs