Freitag, 09. August 2019

Die Unterlandler Freilichtspiele 2019

Ab dem 14. August führen die Freilichtspiele Südtiroler Unterland (FSU) im Klösterle St. Florian bei Neumarkt das Sozialdrama „Woyzeck“ von Georg Büchner auf.

Das Foto zeigt das FSU-Ensemble der heurigen Produktion. - Foto: Alfons Haller
Badge Local
Das Foto zeigt das FSU-Ensemble der heurigen Produktion. - Foto: Alfons Haller

Die Freilichtspiele Südtiroler Unterland sind ein Garant für großes Theater. Heuer zeigen sie die Georg Büchners „Woyzeck“, eines der radikalsten Sozialdramen der Weltliteratur. Es ist das Schicksal eines Mannes, der von seinem sozialen Umfeld so lange drangsaliert wird, bis ihn seine Verzweiflung zum Mörder macht.

Woyzeck selbst spricht wenig. Dafür redet jeder auf ihn ein. Allen voran der Hauptmann, der keine Gelegenheit auslässt, um ihm seine geistige und moralische Überlegenheit vorzuführen. Die Demütigung verfolgt Woyzeck bis in die Praxis seines Arztes. Dieser traktiert ihn für ein fragwürdiges Experiment, bei dem sich der Proband ausschließlich von Erbsen ernähren muss. Woyzeck hat sich dazu verpflichtet, da seine Familie mit Geldproblemen zu kämpfen hat und weil er Marie, trotz aller Schmach, ein gutes Leben bieten möchte. Doch dieser stellt der selbstgefällige Tambourmajor nach. Geblendet von dessen goldener Uniform, kann Marie ihm nicht wiederstehen. Der Betrug bleibt kein Geheimnis und schnell wird Woyzeck zum Gespött. Da bricht es aus ihm heraus: Er sticht zu …

Mehr über die Aufführungen der Freilichtspiele Südtiroler Unterland in Neumarkt erfahren Sie am Freitag im neuen „Dolomiten-Magazin“. Außerdem finden Sie darin eine Reihe weiterer interessanter Beiträge und das umfangreichste Fernsehprogramm Südtirols.

stol