Montag, 21. Januar 2019

Ein Hauch Mittelalter in Bozen

Bozens Dompfarrkirche feiert in diesem Jahr ein rundes Jubiläum. Vor 500 Jahren wurde der spätgotische Turm vollendet. Das schmucke Wahrzeichen der Landeshauptstadt trägt die unverkennbare Handschrift schwäbischer Meister.

De Turm des Bozner Domes ist spätgotisch und viel jünger, als man auf den ersten Blick vermuten würde. - Foto: STHeute
Badge Local
De Turm des Bozner Domes ist spätgotisch und viel jünger, als man auf den ersten Blick vermuten würde. - Foto: STHeute

Der Turm des Domes ist jedoch nicht ganz so alt, wie man auf den ersten Blick vermuten würde. 1499 verheerte ein Feuer den romanisch-frühgotischen Turm. Die Bozner Bürger aber wollten einen neuen Turm: von 1501 bis 1519 entstand ein filigraner, gotischer Turm. Dabei ist er für die Gotik eigentlich reichlich spät dran – mancherorts erblühte zu jenem Zeitpunkt bereits die Renaissance.

Der Beitrag der Sendung „Südtirol Heute“ befragt Experten nach der Geschichte des Turmes hoch über der Landeshauptstadt.

stol

stol