Dienstag, 12. Februar 2019

Eine Dienerin wird zur Herrin

„La serva padrona“ von Giovanni Battista Pergolesi steht auf dem Programm eines Konzertes, das am Donnerstag, 14. Februar, 20 Uhr, und am Freitag, 15. Februar, 11 Uhr im Studio, Stadttheater Bozen stattfindet.

Im Stadttheater wird die "Serva Padrona" aufgeführt. - Foto: Konservatorium Bozen
Badge Local
Im Stadttheater wird die "Serva Padrona" aufgeführt. - Foto: Konservatorium Bozen

Auf der Bühne stehen Doris Ebner bzw. Greta Brenner als Serpina sowie Tomoyuki Saijo bzw. Rui Ma als Uberto. Den Vespone gibt Soroush Shokrollahi (Bild).

Es spielt das Monteverdi-Akademie-Orchester unter der Leitung von Emir Omar Saul, Regie führt Gabriella Medetti.  

La serva padrona - Intermezzo von Gennaro Antonio Federico 

Musik von Giovanni Battista Pergolesi 

Wann und wo:

Donnerstag,  14. Februar 2019, 20 Uhr

Freitag, 15. Februar 2019, 11 Uhr  

im Studio des Stadttheaters Bozen           

Personen und ihre Darsteller 

Serpina: Doris Ebner, Greta Brenner

Uberto: Tomoyuki Saijo, Rui Ma    

Vespone: Soroush Shokrollahi  

 

Monteverdi-Akademie-Orchester

Dirigent und Konzertmeister: Emir Omar Saul

Regie: Gabriella Medetti 

Cembalo: Silvia Gagliardi

Cello: Matylda Adamus

Violine: Marco Bronzi, Daniela Persia, Marion Palfrader, Aldo Vindimian, Hannah Schmidt, Rossella Tait, Isabella Condini, Zeno Oberkofler

Bratsche: Andrea Albertani, Luca Geat, Julia Leiter

Violoncello: Massimo Repellini

Kontrabass: Sante Rino Braia

Cembalo im Orchester: Antonio Camponogara 

Bühnenbild: Riccardo Canali

Kostüme: Chiara Defant

Maske: Lucia Santorsola

 

Korrepetitoren: Silvia Gagliardi, Elias Leverato, Giuseppe Sortino

Lichtassistenz: Evelyn Kerschbaumer

Regieassistenz: Kathrin Schneider

 

Produktionssekretariat: Romina Refati

stol