Dienstag, 15. Mai 2018

Erstmals Frau an der Spitze des ladinischen Schulamts

Edith Ploner wird künftig das Ladinische Schulamt leiten. Die Landesregierung hat die bisherige Inspektorin aus dem Dreiervorschlag für die Position ausgewählt.

Edith Ploner übernimmt die Stelle der ladinischen Schulamtsleiterin.
Badge Local
Edith Ploner übernimmt die Stelle der ladinischen Schulamtsleiterin. - Foto: © LPA

Voraussichtlich im September 2018 wird die 56-jährige Gadertalerin Edith Ploner die Leitung des Ladinischen Schulamts übernehmen und somit Roland Verra in diesem Amt nachfolgen. Die Landesregierung hat am Dienstag auf Vorschlag des ladinischen Bildungslandesrats Florian Mussner die Erziehungswissenschaftlerin, ehemalige Direktorin und bisherige Kindergarteninspektorin für diese Spitzenposition aus einem Dreiervorschlag ausgewählt, den die ladinische Abteilung des Landesschulrates vorgelegt hatte.

„Edith Ploner bringt sehr gute Voraussetzungen für dieses Amt mit, sie hat nicht nur gute Führungsqualitäten, sondern hat auch mehrjährige Erfahrung im Bildungsbereich und eine ausgezeichnete Fachkenntnis“, sagt Landesrat Mussner. Mit ihr an der Spitze könne sich das ladinische Schulamt dank neuer Impulse für die Zukunft weiterentwickeln, so Mussner. 

Der derzeitige ladinische Schulamtsleiter Roland Verra, der 26 Jahre im Dienst war, tritt im August 2018 in den Ruhestand. Deshalb wurde im März das Verfahren zur Ernennung des neuen Schulamtsleiters in die Wege geleitet. Nach der Entscheidung der Landesregierung ist nun das Unterrichtsministerium am Zug, das 60 Tage Zeit hat, um der Entscheidung zuzustimmen. Dann erst erfolgt die Ernennung der ladinischen Schulamtsleiterin mit Dekret des Landeshauptmanns Arno Kompatscher.

Mit Ploner wird nun erstmals in der Südtiroler Schulgeschichte eine Frau an der Spitze des ladinischen Schulamtes stehen. Vor Roland Verra hatte Franz Vittur das Amt inne. 

lpa

stol