Mittwoch, 25. September 2019

Europas Kulturhauptstadt Novi Sad macht Kultur zum Lebensstil

43.892 Quadratmeter Kultur: Novi Sad, die Europäische Kulturhauptstadt 2021, bringt die Kultur zum Leben – und macht daraus einen Lebensstil. Novi Sad liegt an der Donau und im Norden Serbiens.

Novi Sad putzt sich heraus, um den Titel Europas Kulturhauptstadt 2021 zu würdigen.
Novi Sad putzt sich heraus, um den Titel Europas Kulturhauptstadt 2021 zu würdigen.

Es ist noch gut ein Jahr hin, bis Novi Sad 2021 den Titel als Europäische Kulturhauptstadt 2021 übernimmt, aber die Veränderungen sind in Novi Sad bereits zu sehen. Die Stadt nutzt den Titel als Sprungbrett, um das Programm „Für neue Brücken“ umzusetzen, und schon jetzt steht fest, dass auch das Novi Sad der Zukunft von dem Projekt profitieren wird: ein verbessertes kulturelles Image mit neuen Programmen, neuen Abläufen, engagierten Menschen - Bürger, kulturelle Organisationen, Künstler, Verbände und Organisationen - und natürlich auch neuen Kulturstätten.

Externen Inhalt öffnen

4 von 8 geplanten, neuen Brückenbögen sind in Zusammenhang mit der Ernennung zur Europäischen Kulturhauptstadt schon errichtet worden. Sie binden die Stadt besser zusammen und bilden die Basis des „Novi Sad 2021 – European Capital of Culture“-Projektes, für das schon über 500 Veranstaltungen geplant sind.

Bereits jetzt bereitet sich Novi Sad auf das große Ereignis vor. Im Mai war die Hauptstadt der Vojvodina Austragungsort für das Treffen „Future of Europe“, an dem Jugendliche aus ganz Europa teilnahmen.

Im Juni bildete die „Burg des Friedens“ den Rahmen von außerordentlichen Ausstellungen von Andy Warhol und Henri de Toulouse-Lautrec, und eine neue Touristenattraktion gab es auch mit einer neuen Skulptur von Yoko Ono.

Externen Inhalt öffnen

Das ganze Jahr hindurch hat Novi Sad durch verschiedene Projekte und Programme Künstler aus der ganzen Region zusammengebracht.

An den beiden Silvesterabenden - aufgrund der zwei Kalender: dem Julianischen und dem Gregorianischen Kalender - zeigte die zukünftige Europäische Kulturhauptstadt ihre Vielfalt, indem bei über 50 Veranstaltungen mehr als 300 Künstler auftraten – aus Serbien, Kroatien, Ungarn, Montenegro, Polen, Deutschland, Rumänien, Italien, Russland, USA, China und Frankreich. Darunter der Violinist Roman Simovic vom London Philharmonic Orchestra, das Ensemble Roby Lakatos aus Ungarn und das berühmte russische DJ-Duo Filatov & Karas.

Externen Inhalt öffnen

Ein weiterer Beweis dafür, dass Novi Sad auf einem guten Weg ist, eine außergewöhnliche europäische Kulturhauptstadt zu werden, sind die Rückmeldungen der unabhängigen Experten der europäischen Institutionen: dem Europaparlament, der EU-Kommission, dem Europarat und dem Europäischen Ausschuss der Regionen. Nach dem zweiten Monitoring-Bericht, der von der Europäischen Kulturhauptstadt vorgelegt wurde, sind die Reaktionen der Experten extrem positiv ausgefallen: „Die Fortschritte, die seit dem ersten Monitoring-Bericht und dem Monitoring-Besuch gemacht worden sind, sind sehr verheißungsvoll“, lautet einer der Kommentare über das Novi-Sad-2021-Projekt.

Neue Kulturstätten für Novi Sad

Im vergangenen Jahr hat Novi Sad auch eine Reihe von neuen Kulturstätten erhalten. Die alte Seidenfabrik wurde restauriert und in die Kulturstation Svilara verwandelt. Dort soll das kulturelle Erbe seinen Platz finden.

Externen Inhalt öffnen

Bereits im September 2018 wurde das frühere Schießübungsgelände ebenfalls in eine Kulturstation verwandelt (Egyseg). Mit dem Ziel, die kulturellen Inhalte auch dezentral zu platzieren, sollen drei weitere Kulturstationen in verschiedenen Stadtteilen errichtet werden, um dort die Bürger mit einzubinden.

Externen Inhalt öffnen

Eine weitere Kulturdestination wird gerade errichtet. Es ist das Creative Polis, das auf dem früheren Industriegelände Petar Drapsin gebaut wird. Das zukünftige Kineska-Viertel soll kulturelle und kreative Industrieunternehmen behausen. Die Kultur bewegt sich im wahrsten Sinne des Wortes in Novi Sad. Die Kulturhauptstadt setzt in einem Camper außerdem ihre mobile Kulturstation ein.

Ein Kaleidoskop der Kultur

Im August und September war ganz Novi Sad eine große Bühne. In diesem Jahr nahmen mehr als 1.000 Künstler am Kaleidoskop der Kultur teil. In mehr als 400 Veranstaltungen verschiedenster Art zeigte Novi Sad die Vielfalt der Region, und wie die Stadt die Kultur wieder zum Leben bringt und zu einem Lebensstil macht. Alles nach dem Motto: „Novi Sad 2021 – European Capital of Culture – The beginning of new. Now!”

Externen Inhalt öffnen

Steckbrief von Novi Sad

Die Vojvodina (Deutsch: Woiwodina) ist eine autonome Provinz der Republik Serbien und die Heimat vieler verschiedener Volksgruppen. Neben Serben, die mit etwa zwei Dritteln die Mehrheit der Bevölkerung ausmachen, leben in der Vojvodina als anerkannte autochthone Minderheiten unter anderem Ungarn, Slowaken, Kroaten, Rumänen, Bunjewatzen, Šokci, Russinen (Ruthenen), Roma, Deutsche und Bulgaren.

Novi Sad ist die größte Stadt der Region und mit etwa 290.000 Einwohner nach Belgrad die zweitgrößte Stadt Serbiens. Der Reisebuchführer Lonely Planet stellte im vorigen Jahr Novi Sad auf Platz 3 der europäischen Städte, die man 2019 besuchen sollte.

Mehr über die Europäische Kulturhauptstadt 2021 unter: http://novisad2021.rs/en/

stol

stol