Dienstag, 07. November 2017

Freies Theater Bozen: Erfolgreiche Premiere von Kabale und Liebe

Das Freie Theater Bozen konnte die Spielzeit 2017/18 erfolgreich mit der Premiere von Schillers "Kabale und Liebe" in Auer eröffnen. Es gibt noch einige Male die Gelegenheit sich das Drama anzusehen. Beeindruckende Impressionen der aktuellen Produktion wurden von Daniel Eggert von Kiwitree Films eingefangen.

Das Freie Theater Bozen konnte die Spielzeit 2017/18 erfolgreich mit der Premiere von Schillers "Kabale und Liebe" in Auer eröffnen. - Foto: ftb
Badge Local
Das Freie Theater Bozen konnte die Spielzeit 2017/18 erfolgreich mit der Premiere von Schillers "Kabale und Liebe" in Auer eröffnen. - Foto: ftb

Zum Stück

Das Drama spielt am Ende des 18. Jahrhunderts in einer süddeutschen Residenzstadt. Der schwärmerische junge Adelige Ferdinand von Walter und die tugendhafte Bürgertochter Luise Miller haben sich in einander verliebt, obwohl sie unterschiedlichen Ständen angehören. Das Klein- und Großbürgertum besinnen sich in dieser Zeit auf sehr divergierenden Wert- und Moralvorstellungen und diese Beziehung stößt somit von mehreren Seiten auf Widerstand. Auch wenn es in dieser vor revolutionären Zeit zu ersten Brüchen zwischen den Klassen kommt, ist es eine „unmögliche Liebe in unsteten Zeiten“.

Am Ende zerbricht die Liebe

Am Ende zerbricht die Liebe einerseits an der eifersüchtigen Egozentrik Ferdinands und an den patriarchalischen Strukturen der Väter Von Walter beziehungsweise Miller andererseits. Obwohl das allgemein Menschliche im Zentrum des Stückes steht, drückt es doch den Wunsch nach individueller Erfüllung von Glück und Freiheit aus und ist als solches von hohem aufklärerischem Rang.

Regie führt Reinhard Auer

Es spielen Alexander Flache (Von Walter), Kolja Heiß (Ferdinand), Gabriele Langes (Wurm), Heinz Röser-Dümmig (Von Kalb), Suzanne Fabian (Johanna Milford), Thomas Giegerich (Miller), Sarah Scherer (Luise). Regie führt Reinhard Auer. 

Infos und Kartenreservierung unter [email protected]  oder unter der Telefonnummer 347/6819754.

Beeindruckende Impressionen der aktuellen Produktion wurden von Daniel Eggert von Kiwitree Films eingefangen. 

stol

stol