Sonntag, 22. April 2018

Grandioses Finale beim Schülerfestival

Zum zweiten Mal hintereinander siegte das wissenschaftliche Gymnasiums Torricelli beim Schülerfestival 2018. Der Sieger des Vorjahrs hat sich auch bei der 48. Auflage zwar knapp, mit nur 4 Punkten Vorsprung, aber verdient, gegen das IISS Galilei Galilei durchsetzen können. Das spektakuläre Finale fand vor rund 4000 Zuschauern in der Bozner Stadthalle statt.

Die Sieger des Schülerfestivals 2018. - Foto: Ansa
Badge Local
Die Sieger des Schülerfestivals 2018. - Foto: Ansa

Bei der diesjährigen Rekordausgabe mit 758 teilnehmenden Schülern und insgesamt 334 Darbietungen, konnte sich das Torricelli gegen 15 weitere Schulen durchsetzen. Drei Wochen lang hat das Festival die Stadt animiert, vom Waltherplatz zum Cristallo Theater, vom Coni Sportplatz bis hin zur Stadthalle.

In letzterem haben am Freitag, den 20. April, und am Samstag, den 21. April, die beiden «Modernen Abende» stattgefunden, begleitet von Stadiongesängen, Spruchbändern und der ein oder anderen Live-Überraschung. Bands, Solosänger, Musical, Tanzeinlagen, Dj Contest: ganze 47 Darbietungen wurden am Wochenende in der Stadthalle zum Besten gegeben.

Emotionsgeladene Abende

Zwei emotionsgeladene Abende, nicht zuletzt weil es sich um den letzten Einsatz von Max Berloffa gehandelt hat, welcher nun nach 20 Jahren die Moderation an Davide Mariotti abgibt. 

Hinter dem Torricelli haben sich das Galilei, das Carducci (dritter Platz), das Rainerum (Vierter) und das Pascoli (Fünfter) platziert. Auch in diesem Jahr war das Rennen wieder knapp und der Wettbewerb bis zum Ende spannend.  

Auf der Internetseite des Festivals  sind alle Teilranglisten einsehbar. Vor der Ernennung des Gesamtsiegers der diesjährigen Auflage wurden am Samstagabend die Sieger in den einzelnen Kategorien prämiert. Das Torricelli hat in allen Disziplinen herausragende Leistungen gezeigt (in vielen Kategorien hat das Gymnasium den ersten Platz gemacht).

„Mit dem Torricelli hat nach knappem Rennen eine Schule gewonnen, die Kreativität, Teamgeist, Hingabe und Talent zum Einsatz gebracht hat. Aber auch das Galilei, letztes Jahr bereits Dritter, hat eine beeindruckende Leistung erbracht“, erklärt Elisa Weiss, Vorsitzende des Artist Clubs, der Freiwilligenverein, der das Festival organisiert hat.

Viele Überraschungen

Die 48. Auflage des Festivals hat darüber hinaus viele tolle Überraschungen bereitgehalten: der schnelle Ausverkauf der «Klassischen Abende» im Cristallo Theater, aufgrund dessen  eine Facebook-Live-Übertragung organisiert wurde. Insgesamt sahen das Spektakel also um die 5000 Personen. 

Neben der stetig wachsenden Teilnehmerzahl deutschsprachiger Schulen, sind das alles Zeichen dafür, dass das Festival in Südtirol mittlerweile zu einer festen Institution und zu einem Teil des gemeinsamen Erbes geworden ist.

Die teilnehmenden Schulen

Folgende Schulen sind bei der 48. Auflage des Schülerfestivals angetreten:

  • Gymnasium Walther v.d. Vogelweide
  • IIS Bressanone
  • IISS Galilei
  • IPSCT de' Medici
  • ITAS Pertini
  • ITE Battisti
  • Carducci- Gymnasium
  • Marcelline-Gymnasium
  • Pascoli-Gymnasium
  • Rainerum-Gymnasium
  • Toniolo-Gymnasium
  • Torricelli-Gymnasium
  • Maria-Hueber-Gymnasium
  • Realgymnasium
  • Hotelfachschule Ritz
  • WFO Kunter

Die Organisatoren

Die Veranstaltung, organisiert von dem gemeinnützigen Verein Artist Club, ausschließlich bestehend aus Freiwilligen, wird unterstützt durch den Bereich Jugendarbeit der Abteilung für Italienische Kultur der Landesverwaltung der Autonomen Provinz Bozen und steht unter der Schirmherrschaft der Stadt Bozen.

Durch regelmäßige Informationsveranstaltungen und Treffen im Vorfeld des Events wurden die Schüler von den Freiwilligen des Vereins Artist Club bei der Vorbereitung auf den Wettbewerb begleitet.

stol

stol