Montag, 29. Januar 2018

Großkongress ECER heuer an Uni Bozen

2018 holt die Freie Universität Bozen die größte bildungswissenschaftliche Konferenz Europas nach Südtirol. Vom 3. Bis 7. September 2018 werden rund 2500 Wissenschaftler aus 100 Ländern in Bozen erwartet.

2018 holt die Freie Universität Bozen die größte bildungswissenschaftliche Konferenz Europas nach Südtirol.
Badge Local
2018 holt die Freie Universität Bozen die größte bildungswissenschaftliche Konferenz Europas nach Südtirol. - Foto: © D

Man hat sich bereits vor 3 Jahren für den Kongress ECER (European Conference on Educational Research) beworben, erklärt Prof. Edwin Keiner, akademischer Verantwortlicher für ECER an der Freien Universität Bozen.

Foto: Prof. Edwin Keiner, Jani Ursin, Veranstaltungsmanager der Uni Bozen Hannes Hell, Angelika Wegscheider, Herbert Altrichter, Maria Pacheco Figueiredo, Theo Wubbels und Rektor Prof. Paolo Lugli.

Nach Porto, Budapest, Dublin und Kopenhagen findet er dieses Jahr in Bozen statt.

Mehr denn je ist auch das Thema des diesjährigen Kongresses: Inklusion. Damit trägt die Forschungsgemeinde der Bildungswissenschaften den Migrationsbewegungen Rechnung, die ebenso wie der Brexit zu einer Neuausrichtung von Nationalismen führen und Lehrende aller Schulstufen und Professoren in der Forschung vor gänzlich neue Herausforderungen stellen.

stol

stol