Freitag, 25. Oktober 2019

„Helianth“ bringt den Sommer zurück

Wie ein lauer Sommerabend klingt? Jasmin Franceschini alias „Helianth“ aus Neumarkt scheint es zu wissen, wie sie mit ihrer Debütsingle „Milk and honey“ beweist. Die 21-jährige Singer-Songwriterin präsentiert luftig-leichten Pop, der sich sofort im Ohr festsetzt. Pop, der Lust auf mehr macht.

Jasmin Franceschini.
Badge Local
Jasmin Franceschini. - Foto: © DLife

Musik macht Franceschini seit sie denken kann. „Schon als Kind habe ich damit begonnen, eigene Songs und Melodien zu schreiben. Auf der Bühne stand ich zum ersten Mal mit 12 Jahren, dann einige Jahre später mit dem Projekt „She & Me“ auch regelmäßig.“ 2017 hat sich das Duo aufgelöst, seither steht sie als Helianth allein auf der Bühne.

Ihren Sound beschreibt sie selbst als entspannt, verträumt und verspielt. Woher dieses Entspannte kommt? „Ich war für längere Zeit in Australien. Dort habe ich mich hauptsächlich in der Surfer-Szene aufgehalten.“

„Milk and honey“ ist eine Ode an den Sommer. „Ich besinge, was ich so alles erlebt habe im letzten Sommer. Es ist ein Rückblick auf eine wahnsinnig schöne Zeit. Dabei schwingt auch immer ein wenig der Wunsch mit, ihn noch etwas zu verlängern und den Sommer noch ein wenig festzuhalten. Gerade jetzt, wo die Tage kürzer werden und es draußen kühler wird“, sagt sie.




_______________________________________
Ein ganzseitiges Interview mit „Helianth“ gibt's im aktuellen „Dolomiten“-Magazin und ihre aktuelle Single und das Radio-Interview auf „Südtirol 1“ ab 16 Uhr (Wiederholungen am Samstag ab 19 Uhr und am Sonntag ab 17 Uhr).

stol