Donnerstag, 03. Juni 2021

Heute ist Fronleichnam

Am heutigen Donnerstag feiert die Weltkirche Fronleichnam. Das Wort leitet sich vom mittelhochdeutschen „vron“, das heißt „Herr“, und „lichnam“, also „lebendiger Leib“, ab und bedeutet also „Lebendiger Leib des Herrn“. Gefeiert wird an Fronleichnam die bleibende Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie.

Vielerorts wird Fronleichnam mit einer Prozession nachgefeiert, bei der in der Monstranz (Schaugefäß) eine konsekrierte Hostie mitgetragen wird.
Badge Local
Vielerorts wird Fronleichnam mit einer Prozession nachgefeiert, bei der in der Monstranz (Schaugefäß) eine konsekrierte Hostie mitgetragen wird.
Der Tag der Einsetzung der Eucharistie ist der Gründonnerstag, der an das Abschiedsmahl Jesu mit den Jüngern erinnert. Wegen des stillen Charakters der Karwoche erlaubt der Gründonnerstag keine prunkvolle Festlichkeit. Aus diesem Grund wurde das Fest Fronleichnam auf den ersten Donnerstag nach der Oktav des Pfingstfestes gelegt.

In Ländern, in denen Fronleichnam kein gesetzlicher Feiertag ist – wie in Italien seit 1977 –, wird das Hochfest am darauffolgenden Sonntag nachgefeiert, vielerorts mit einer Prozession, bei der in der Monstranz (Schaugefäß) eine konsekrierte Hostie mitgetragen wird.

Im Hinblick auf Fronleichnam und Herz Jesu heißt es in einem amtlichen Schreiben von Bischof Ivo Muser und Generalvikar Eugen Runggaldier, dass laut Dekret des Innenministeriums Prozessionen unter Einhaltung der Covid-Vorsichtsmaßnahmen erlaubt sind.

Demnach müssen die vorgeschriebenen Abstände, das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes und die Hygiene der Hände sichergestellt werden. Zudem sei jede Art von Menschenansammlungen zu vermeiden, damit es nicht zu Ansteckungen kommen kann.

d

Alle Meldungen zu: