Mittwoch, 13. September 2017

Holzbildhauerei einmal anders

Die traditionelle Holzbildhauerei neu interpretiert - Fabiano De Martin Topranin versucht sich in seiner neuen Ausstellung vom bekannten Skulpturenrepertoire zu entfernen und den Werkstoff Holz neu zu erfinden.

Die Ausstellung des Künstlers wird am Freitagabend eröffnet. - Foto: Michele Melani
Badge Local
Die Ausstellung des Künstlers wird am Freitagabend eröffnet. - Foto: Michele Melani

Fabiano De Martin Topranin lebt und arbeitet als Künstler und Designer in Bozen. Sein künstlerisches Ausdrucksmittel ist die traditionelle Holzbildhauerei.

Mit der Ausstellung „The space is not so big – space days series“ rundet und schließt der Künstler seine Auseinandersetzung mit Räumen in jeglicher Erscheinungsform ab.

Astronauten im Vordergrund

In seiner Ausstellung wird der Raum von Astronauten bewacht. Diese geheimnisvollen Figuren manifestieren einen langen Prozess der Ideenfindung und der Auseinandersetzung von Unendlichkeit und Grenzen unterschiedlicher Räume.

Die Astronauten bewegen sich hierbei in einem Spannungsfeld von positiver und negativer Energie. Dem Künstler gelingt es, dieses Empfinden in den Figuren festzuhalten: Angst, Wut und Sprachlosigkeit wechseln sich in ihrer Mimik und Gestik mit Sanftheit und Weichheit ab.

Ausstellungseröffnung am Freitag

Die Ausstellung wird am Freitag um 19 Uhr im "Raum3000" in der Brunecker Oberstadt eröffnet. Als Plattform und Galerie bietet der "Raum3000" Künstlern und Designer aus dem In- und Ausland die Möglichkeit, zeitgenössische Kunst zu präsentieren.

Die Ausstellung ist vom Freitag bis zum 20. Oktober zugänglich.

stol

stol