Donnerstag, 03. September 2020

In Italien beginnt das Dante-Jahr: Feier in Ravenna am Samstag

Das Raffael-Jahr ist noch nicht zu Ende und schon blickt die Kulturszene einem weiteren Gedenkjahr – diesmal in Gedenken eines Meisters der Literatur – entgegen. Am Samstag beginnen in Ravenna die Feierlichkeiten zu Ehren des „Vaters“ der italienischen Sprache Dante Alighieri (1265-1321) anlässlich seines 700. Todestags.

Am 25. März wird der Dante-Tag gefeiert.
Am 25. März wird der Dante-Tag gefeiert. - Foto: © shutterstock
„Viva Dante – Ravenna 2020-2021“ lautet der Titel der Veranstaltungsreihe, die Ravenna dem Poeten widmet, der in der Adria-Stadt gestorben ist. Die Gedenkfeiern beginnen am Samstag im Beisein des italienischen Präsidenten Sergio Mattarella mit einem Großevent, das auch gestreamt wird. Dabei handelt es sich um die Eröffnung von Dantes Grabmal, das zwischen 1780 und 1782 im Auftrag von Kardinal Luigi Valenti Gonzaga errichtet wurde. Das Grabmal wurde einer Restaurierung unterzogen und wird jetzt der Öffentlichkeit gezeigt.

Dantes Gebeine wurden im Jahr 1865 wiedergefunden, nachdem die Franziskaner sie jahrelange versteckt gehalten hatten, weil die Stadt Florenz, Geburtsort des Dichters, sie beanspruchte. In jenem Grabmal ruhen sie seit damals.

„Dantedì“ am 25. März

Am Samstag sind auch Konzerte zu Ehren des Dichters geplant. Der italienische Schauspieler Elio Germano wird Auszüge aus dem „Paradies“, dem dritten Teil von Dantes Meisterwerk „Die göttliche Komödie“, vorlesen. Am 13. September findet in der Kirche San Francesco von Ravenna, in der Dantes Trauerzeremonie zelebriert wurde, eine Messe zu Ehren des Dichters statt. Und ab 14. September beginnt ein „Dauermarathon“ von Lesungen der Dante-Werke. Täglich werden Fans aus dem Werk Dantes und prominente Gäste aus der Kulturszene Teile der „Göttlichen Komödie“ vorlesen.

Im kommenden Jahr, am 25. März 2021, wird dann der „Dante-Tag“ (Dantedì) gefeiert. 3 Ausstellungen sind in Ravenna geplant. Kulturelle Institutionen und Schulen planen Gedenkinitiativen zu Ehren des Dichters. Die Feierlichkeiten werden am 12. September 2021 mit einem Konzert Riccardo Mutis in Ravenna zu Ende gehen.

Dantes „Göttliche Komödie“ ist das im Ausland meistgelesene Werk in italienischer Sprache. Der Dichter verfasste seine „Divina commedia“ von 1306 oder 1308 an bis 1321. In dem Epos beschreibt er eine fiktive Wanderung, die er auf göttliches Geheiß im Jahr 1300 durch die 3 Jenseitsreiche Hölle, Fegefeuer und Paradies unternimmt. Der 25. März 1300 gilt dabei als jener Tag, an dem Dante seine Jenseits-Tour begonnen hat.

apa