Donnerstag, 05. April 2018

InDanza präsentiert die „BalletBoyz“

Zum Abschluss der Tanzsaison "InDanza/ Bozen" erwartet das Publikum am 11. April der energetische und originelle Tanzstil der BalletBoyz. 10 Tänzer bilden den Tanzcorps des britischen, rein männlich besetzten Ensembles, das zu den innovativsten Gruppen der zeitgenössischen Tanzszene gehört: Im Gepäck haben sie ihre neueste Arbeit "Fourteen days".

Zum Abschluss der Tanzsaison "InDanza/ Bozen" erwartet das Publikum am 11. April der energetische und originelle Tanzstil der BalletBoyz.
Badge Local
Zum Abschluss der Tanzsaison "InDanza/ Bozen" erwartet das Publikum am 11. April der energetische und originelle Tanzstil der BalletBoyz.

Die „BalletBoyz“ werden von Michael Nunn und William Trevitt geleitet und sind am renommierten Tanztempel "Sadler'sWells" in London zu Hause. Im Oktober 2017 haben sie in ihrer Heimatstadt ihre neueste Arbeit "Fourteen days" gezeigt.  Der Titel "14 Tage" spielt mit der Tatsache, dass die Choreografien je 2 Wochen Zeit für das Erarbeiten der Choreografien hatten.

Der Abend ist zweigeteilt: Im ersten Teil werden die Choreografien von Javier De Frutos, Craig Revel Horwood, Iván Pérez und Christopfer Wheeldon gezeigt -  es eint sie das herausfordernde Spiel mit Gleichgewicht und Ungleichgewicht, die zentralen Themen der Auftragschoreografien.

Im zweiten Teil des Abends das preisgekrönte Stück "Fallen" von Russel Maliphant, das 2013 mit dem British National Award als beste zeitgenössische Choreografie auszeichnet wurde und auf die kraftvolle Musik des französischen Komponisten Armand Amar aufbaut. Wie der Titel vorwegnimmt, fallen die Tänzer immer wieder in den leeren Raum um dort von ihren Partnern im blinden Vertrauen gefangen zu werden. Das Stück war wegweisend in der Geschichte des zeitgenössischen männlichen Tanzes.

Tickets sind an der Kassa des Stadttheaters Bozen erhältlich.

stol 

stol