Freitag, 04. September 2020

2 Südtiroler bei „Lego Masters Deutschland 2020“

Ein junges Ehepaar aus Bozen kämpft in der TV-Show „Lego Masters“ um den Titel und den Hauptgewinn. Beworben hat sich das Ehepaar mit einer Südtiroler Lego-Landschaft. Am heutigen Freitagabend um 20.15 Uhr wird die erste Folge auf RTL ausgestrahlt. STOL hat mit dem Paar vorab gesprochen.

Das Bozner Ehepaar Hubert Wieser und Lidiana Marchetto will sich den Titel „Lego Masters“ holen.
Badge Local
Das Bozner Ehepaar Hubert Wieser und Lidiana Marchetto will sich den Titel „Lego Masters“ holen. - Foto: © Lidiana Marchetto
Die TV-Show „Lego Masters“ von RTL wurde durch Berichte von lokalen Medien auf das Bozner Ehepaar Lidiana Marchetto und Hubert Wieser aufmerksam und hat sie daraufhin im Januar kurzerhand kontaktiert und zum Casting eingeladen.

Leidenschaft für das Lego

„Wir hatten schon immer eine Leidenschaft für das Lego-Bauen, seit unserer Kindheit und lange bevor wir uns kennengelernt haben“, erzählt Modellbauerin Lidiana Marchetto im Gespräch mit STOL.

Auch danach hätten die beiden immer wieder an Lego-Modellen gebaut und ihr gemeinsames Hobby niemals aus den Augen verloren. Während sie selbst sich eher für Häuser und Gebäude begeistern kann, baue ihr Mann lieber Modelle von Fahrzeugen nach, so Marchetto.



Durch das gemeinsame Interesse fand das junge Paar nach und nach in die Lego-Welt hinein. Sie besuchten mehrere große Messen, bis sie schließlich damit begannen, auch eigene Sachen zu bauen. „Mittlerweile ist unsere ganze Wohnung voll mit Lego“, schmunzelt Marchetto gegenüber STOL.

Das „Südtirol-Legodiorama“

Mit einer Südtiroler Lego-Landschaft haben sich die beiden im Januar dann bei RTL beworben. Sie sei der Schlüssel zur Show gewesen, so die Modellbauerin im Gespräch.

Über einen Zeitraum von 10 Monaten bis zu einem Jahr hat das Ehepaar an der Südtiroler Landschaft gebaut: „Man sitzt nicht nur einfach da und baut, nebenbei haben wir auch immer wieder Südtirol bereist und uns Orte angeschaut, die wir dann 1:1 nachbauen wollten.“

Das „Südtirol-Legodiorama“ besteht aus rund 10.000 Bausteinen, inklusive Rittner Bahndl, Seiser Valentins-Kirchlein, Laaser Bahnhof und Schlernpanorama.


Bereits im Vorfeld musste das junge Paar sein Können unter Beweis stellen: „Zuerst mussten wir einen Juror von unseren Bau-Fähigkeiten überzeugen, bevor es schließlich das OK des Senders gab und wir endgültig dabei waren“,berichtet Marchetto.

Nachdem es das Ehepaar durch das Casting geschafft hatte, durften die beiden dann im Juli an der TV-Show „Lego Masters“ teilnehmen.

Spektakuläre Bauwerke zu verschiedenen Themen

In 4 Folgen treten 6 Zweierteams in immer schwieriger werdenden Herausforderungen gegeneinander an und müssen mit spektakulären Bauwerken zu verschiedenen Themen aus den bunten Steinen ihr Talent unter Beweis stellen.

In jeder Folge scheidet ein Paar aus, bis in der 4. und finalen Folge am 25. September die 3 besten Pärchen um den Titel „Lego Master“ und den Hauptgewinn kämpfen.

Millionen von Zuschauern

International konnte die Show bereits Millionen Zuschauer vor den Bildschirmen fesseln. Moderiert wird die deutsche Version der Sendung in diesem Jahr von Daniel Hartwich.

In Australien holte das Finale der ersten Staffel ganze 50 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum, in den USA erreichte die erste Staffel insgesamt 36,5 Millionen Zuschauer und in den Niederlanden und Belgien war „LEGO Masters“ die meistgesehene Unterhaltungsshow am Samstagabend. Auch Frankreich, Schweden und Finnland befinden sich derzeit in den Vorbereitungen für ihre Versionen des Erfolgsformats.

aj