Sonntag, 09. Februar 2020

92. Oscars werden in Hollywood verliehen

Am Sonntag werden in Los Angeles zum 92. Mal die Oscars vergeben. Im Rennen um die begehrtesten Filmpreise der Welt konnte sich heuer ein Quartett absetzen, allen voran Todd Phillips' düsterer „Joker“ mit elf Nominierungen. Dahinter folgen Martin Scorseses „The Irishman“, Sam Mendes' „1917“ und Quentin Tarantinos „Once Upon A Time... In Hollywood“ mit jeweils 10 Gewinnchancen.

In Hollywood dreht sich am Sonntag wieder alles um die Oscars.
In Hollywood dreht sich am Sonntag wieder alles um die Oscars. - Foto: © APA (AFP) / GABRIEL BOUYS

Ein Favorit ist Schauspieler Joaquin Phoenix, der als Comicbösewicht „Joker“ für Furore sorgte.

Gleich doppelte Hoffnung darf sich zudem Hollywoodstar Scarlett Johansson machen, die als Haupt- („Marriage Story“) wie auch Nebendarstellerin („Jojo Rabbit“) im Rennen ist.

Für Kritik sorgte unterdessen bereits im Vorfeld, dass sich erneut keine Frau in der Regiekategorie findet.

Vor den Oscars: Indie-Preise für „Parasite“ und Renée

Einen Tag vor der Oscar-Gala hat der koreanische Film „Parasite“ bei der Verleihung der Independent Spirit Awards den Preis in der Sparte „Bester Internationaler Film“ gewonnen.

Der Thriller von Regisseur Bong Joon Ho ist auch der große Favorit im Rennen um den Auslands-Oscar. Die Tragikomödie „The Farewell“ wurde am Samstag zum besten Film gekürt.

Oscar-Anwärterin Renée Zellweger holte mit ihrer Rolle in der Judy-Garland-Filmbiografie „Judy“ den Spirit Award als beste Hauptdarstellerin.

Adam Sandler, der in der Kriminalkomödie „Der schwarze Diamant“ einen Juwelier und Glücksspieler mimt, holte die Trophäe als bester Hauptdarsteller.

Die Spirit Awards, die traditionell einen Tag vor der Oscar-Gala in einem Festzelt am Strand von Santa Monica verliehen werden, zeichnen Filmproduktionen aus, die nicht mehr als 22,5 Millionen Dollar (rund 20 Millionen Euro) gekostet haben.

Frühere Siegerfilme wie „Spotlight“, „Birdman“ und „12 Years a Slave“ holten jeweils auch den Oscar als bester Film.

apa