Freitag, 23. Juli 2021

Bester Südtiroler Kurzfilm wird prämiert

Das DOLOMITALE Filmfestival kürt am 25. September zum 4. Mal in Folge den besten Südtiroler Kurzfilm des Jahres. Die Vorführung der ausgewählten Filme mit anschließender Publikumswahl ist mittlerweile zur Tradition unter Südtirols Filmemachern geworden.

Das Dolomitale Filmfestival kürt  zum 4. Mal den besten Südtiroler Kurzfilm des Jahres.
Badge Local
Das Dolomitale Filmfestival kürt zum 4. Mal den besten Südtiroler Kurzfilm des Jahres. - Foto: © PATRICK_SENONER
Im vergangenen Jahr zog Lisa Maria Kerschbaumers Film „Der kleine Cowboy“ das große Los und konnte den mit 1000 Euro dotierten DOLOMITALE Short Film Award mit nach Hause nehmen. Der Kinderfilm mit Thomas Hochkofler in der Hauptrolle konnte sich knapp gegen die anderen 7 Teilnehmerfilme durchsetzen. Am 25. September findet die erneute Edition des Wettbewerbs statt. Das spezielle an dem Preis: das anwesende Publikum bestimmt mittels Wahlzettel den Siegerfilm.

Kreativität ist angesagt

Teilnahmeberechtigt sind alle Kurzfilme, an denen ein Südtiroler in einer kreativen Rolle teilgenommen hat. Diese können sich von der Regie bis zur hin Schauspielerei belaufen. Aber auch Filmberufe aus der Postproduktion werden repräsentiert, so beispielsweise die Komposition der Filmmusik, der Schnitt oder Sounddesign.

Als Südtiroler verstehen sich alle in Südtirol geborenen oder wohnhaften Menschen. Die Filme dürfen die Länge von 30 Minuten nicht überschreiten.

Da das Grödner Filmfestival sich als Förderer ladinischer Kultur versteht sind grundsätzlich auch alle Filme in rätoromansicher Sprache zugelassen, selbst wenn sie von außerhalb Südtirols kommen.

Die Einreichungen laufen noch bis zum 31. Juli.

stol