Dienstag, 15. Oktober 2019

922 Millionen Euro für Wiederaufbau von Notre-Dame

Sechs Monate nach dem Großbrand in der Pariser Kathedrale Notre-Dame belaufen sich die Spenden und Spendenzusagen für ihren Wiederaufbau auf 922 Millionen Euro. 104.000 Euro seien bereits eingetroffen, sagte Kulturminister Franck Riester am Dienstag in Paris.

Die Arbeiten an der Notre-Dame-Kathedrale schreiten voran.
Die Arbeiten an der Notre-Dame-Kathedrale schreiten voran. - Foto: © AP / Michel Euler

Ob der Wiederaufbau allein mit den Spenden finanziert werden könne, sei aber noch unklar. Notfalls werde der Staat den Rest übernehmen.
„Wir lassen Notre-Dame nicht im Stich“, versprach Riester. Nach seinen Angaben beteiligten sich 350.000 Spender an der Spendenaktion für das Pariser Wahrzeichen.

An der Kathedrale wird derzeit schon gebaut (Fotos vom 15. Oktober 2019):


Bei dem Brand im vergangenen April waren das Dach und der Spitzturm der weltberühmten gotischen Kathedrale zerstört worden. Auslöser des Brandes war Ermittlern zufolge vermutlich eine brennende Zigarette oder ein Kurzschluss. Zum Zeitpunkt des Brandes waren Bauarbeiten am Dach im Gang.

Brandkatastrophe von Notre-Dame wird verfilmt

Der französische Kinokonzern Pathé wird daraus eine Miniserie für das internationale Fernsehpublikum produzieren. Das gab am Montag Kooperationspartner Philippe Rousselet von der Vendome Gruppe auf der TV-Messe Mipcom in Cannes bekannt.

Pathé hatte bisher nur Kinofilme produziert und widmet sich nun erstmals einer TV-Produktion. Mit im Boot ist die „New York Times“, deren Berichterstattung zu Hintergründen der Katastrophe für die Geschichte genutzt wird. „Notre-Dame ist mehr als nur ein Bauwerk, es verkörpert die Seele der französischen Kultur und ist eine Perle unseres architektonischen und religiösen Erbes“, sagte Rousselet.

dpa/apa/afp

Schlagwörter: