Donnerstag, 07. November 2019

Catherine Deneuve nach Schlaganfall im Krankenhaus

Frankreich sorgt sich um seine Schauspiel-Ikone Catherine Deneuve. Die 76-Jährige erlitt nach Angaben ihrer Familie einen leichten Schlaganfall und befindet sich im Krankenhaus. „Glücklicherweise“ seien die Auswirkungen des Schlaganfalls „sehr begrenzt und daher umkehrbar“, hieß es in einer am Mittwochabend von Deneuves Agentin verbreiteten Erklärung der Familie.

Catherine Deneuve auf einem Bild vom vergangenen August beim Filmfestival von Venedig.
Catherine Deneuve auf einem Bild vom vergangenen August beim Filmfestival von Venedig. - Foto: © AP / Arthur Mola

Die Schauspiel-Diva werde aber „einige Zeit Ruhe“ brauchen. Catherine Deneuve gehört zu den größten Schauspielstars Frankreichs. In ihrer langen Laufbahn drehte sie mehr als 100 Filme, darunter „Belle de Jour“ von Luis Bunuel, „Die letzte Metro“ von Francois Truffaut, „Ekel“ von Roman Polanski und „Die Regenschirme von Cherbourg“ von Jacques Demy. Die Schauspielerin ist weiter sehr aktiv. Seit mehreren Wochen drehte Deneuve unter der Regie von Emmanuelle Bercot den Film „De son vivant“ mit Benoît Magimel und Cecile de France.

Bekannt wurde Catherine Deneuve 1964 mit „Die Regenschirme von Cherbourg“. Seither reihte sie Film an Film. Das US-Magazin „Look“ kürte die kühle Blonde einst zur „schönsten Frau der Welt“. Deneuve stand für die Büste der Marianne Modell, des französischen Nationalsymbols, und gilt als Inbegriff der französischen Eleganz. Mit Star-Couturier Yves Saint-Laurent war sie eng befreundet.

Catherine Deneuve hat eine kurze Ehe mit dem britischen Fotografen David Bailey hinter sich. Mit dem italienischen Schauspielkollegen Marcello Mastroianni, der schon verstorben ist, bekam sie eine Tochter. Chiara Mastroianni arbeitet ebenfalls als Schauspielerin.

ds