Freitag, 23. November 2018

Der „König der Löwen“ kehrt zurück - so real wie nie

Seine Majestät, die Hoheit der Disney-Klassiker, kehrt zurück - diesmal als Realverfilmung. Am Donnerstag wurde ein erster Teaser von „König der Löwen“ veröffentlicht.

Foto: Screenshot
Foto: Screenshot

1994 eroberten Simba, Timon und Pumbaa gemeinsam mit ihren Freunden die Herzen der Kinogänger. Schnell entwickelte sich Disneys neuster Klassiker „König der Löwen“ zum Liebling unter den Zeichentrickfilmen - ein Ruf, den er bis heute trägt. Auch ist er bis heute der weltweit kommerziell erfolgreichste klassische Zeichentrickfilm gemessen an Kinoeinnahmen.

Es folgten 2 Fortsetzungen, ein Musical, das seit Jahren in Hamburg läuft, und eine 3D-Verfilmung im Jahr 2011.

Im Juli 2019 erscheint nun unter der Regie von Jon Favreau (Iron Man und Iron Man 2) die am Computer generierte Realverfilmung des Klassikers - ein Konzept, das sich mit „Aschenputtel“, „Die Schöne und das Biest“ oder „Das Dschungelbuch“ bereits bewiesen hat. 

Externen Inhalt öffnen

Vom ursprünglichen Cast in der Originalversion ist nur noch die Stimme von Mufasa übrig geblieben, der erneut von James Earl Jones gesprochen wird. Die Stimme von Simba übernimmt nun nicht mehr Matthew Broderick, sondern „Black Panther“-Star Donald Clover, Nala wird von Beyoncé gesprochen.

Zazu, Mufasas treuer Berater, wird nicht mehr von Rowan Atkinson (Mr. Bean) gesprochen, sondern von Talkshowmaster John Oliver. Auch Jeremy Irons wurde als Stimme von Scar, dem bösen Onkel, ersetzt, durch Chiwetel Ejiofor, der ebenfalls in „Black Panther“ mitspielt.

Kurz vor dem „König der Löwen“ kommt übrigens ein weiterer Disney-Klassiker als Realverfilmung zurück in die Kinos: „Aladdin“ startet im Mai 2019 in den USA. Auch hier gibt es bereits einen Teaser.

Externen Inhalt öffnen

stol/liz

stol