Freitag, 29. März 2019

DIE Stimme von „Aktenzeichen XY“ ist tot

Seine tiefe und markante Stimme, die häufig den gewünschten Gruselfaktor erzeugte, kennt fast jeder. 30 Jahre lang besprach Michael Brennicke die Beiträge für die Sendung „Aktenzeichen XY“ aus dem Off. Vergangenen Mittwoch hörten wir diese Stimme zum letzten Mal. Denn Brennicke starb überraschend im Alter von 69 Jahren.

Michael Brennicke war 30 Jahre lang DIE Stimme von „Aktenzeichen XY“. - Foto: Screenshot/Youtubevideo
Michael Brennicke war 30 Jahre lang DIE Stimme von „Aktenzeichen XY“. - Foto: Screenshot/Youtubevideo

Über den Tod Brennickes berichtete als Erstes die Bild-Zeitung. Er soll demnach am 25. März in München gestorben sein. 

Hier ein Beispiel der Brennicke-Stimme aus einer älteren Aktenzeichen-Folge.

Externen Inhalt öffnen

Der Sender erfuhr durch Zufall vom Tod des Mitarbeiters

Der Tod des Synchronsprechers sei laut Bild bereits kurze Zeit vor der Ausstrahlung der letzten „Aktenzeichen XY“-Sendung am Mittwoch intern bekannt geworden. Nachdem Brennicke die Texte zu der aktuell ausgestrahlten ZDF-Sendung bereits einige Tage zuvor eingesprochen hatte, meldete sich der zuständige Mitarbeiter kurz vor Ausstrahlung der Sendung bei ihm, weil eine kleine Änderung an einem der Beiträge zu machen gewesen wäre. So habe das Team vom Tod des Synchronsprechers erfahren. Einer der 4 ausgestrahlten Beiträge musste dann von einem Ersatzkollegen eingesprochen werden.

Über Brennickes Tod verlor Aktenzeichen-Moderator Rudi Cerne bei der Ausstrahlung jedoch aus Rücksicht vor der Familie kein Wort. 

Abschied

Nun, da die Familie den Tod des Synchronsprechers bestätigt hat, nimmt das Team der erfolgreichen Kriminal-Show auf der Facebook-Seite der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ offiziell Abschied von ihrem langjährigen Mitarbeiter. Für Rudi Cerne war er „DIE Stimme von XY.“ 

Über die Todesursache liegen noch keine Informationen vor.

stol

stol