Freitag, 10. Juli 2015

„Doktor Schiwago“ ist tot

Der ägyptische Schauspieler Omar Sharif ist tot. Der "Doktor Schiwago"-Darsteller sei im Alter von 83 Jahren in Kairo einem Herzinfarkt erlegen. Dies teilte sein Agent am Freitag mit.

Omar Sharif ist tot.
Omar Sharif ist tot.

Im Mai war bekanntgeworden, dass die Filmlegende an Alzheimer erkrankt war. Er „ruhe sich in Ägypten aus“, hatte sein Londoner Agent Steve Kenis damals gesagt.

Ein Bild von einem Mann – gut aussehend, exotisch und verführerisch

Der in Ägypten geborene Schauspieler war mit seiner Nebenrolle als Scheich in "Lawrence von Arabien" 1962 international zum Star geworden. Darin spielte er an der Seite von Peter O'Toole.

Auch als "Doktor Schiwago" machte er Furore und war neben Barbra Streisand in "Funny Girl" zu sehen (hier geht's zum Film). Die Rolle blieb die größte in der Karriere des einstigen Frauenschwarms.

 

Omar Sharif als "Doktor Schiwago". 

Mit Schnauzbart und kohlrabenschwarz glühenden Augen hat Sharif vom britischen Gentleman bis zum indischen Maharadscha nahezu alle Rollen gespielt, die entweder eine bizarre, melancholische oder etwas verruchte Persönlichkeit auf die Leinwand bringen sollten.

Ein Frauenheld, um den es ruhig wurde

Einen großen Erfolg feierte er 2003 mit "Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran". In dem Film des Franzosen François Dupeyron war der gealterte Charmeur noch einmal zur schauspielerischen Hochform aufgelaufen.

Als zu Affären neigender Schauspieler von Weltrang mit Hang zu einem aufwendigen Leben und den Spieltischen war Sharif auf seinem Zenit in den Schlagzeilen und gleichzeitig ein Publikumsliebling.

„Ich habe in den vergangenen 25 Jahren viel Müll gemacht, weil ich die ganze Zeit Schulden hatte“, sagte er im Jahr 2004 mit Blick auf seine Filmrollen.

Von einigen Ausnahmen abgesehen war es bereits seit den 70er Jahren stiller geworden um den großen Charmeur aus Ägypten.

dpa

stol