Dienstag, 28. Mai 2019

Film über Nordtiroler Märtyrerpriester im Vatikan gezeigt

Ein neuer Kinofilm über den von den Nazis im KZ Buchenwald ermordeten und 1996 seliggesprochenen Nordtiroler Priester Otto Neururer (1882 bis 1940) wird am 4. Juni im Vatikan vorgestellt. Der in Nordtirol gedrehte Film wird in der vatikanischen Filmothek im Beisein verschiedener kirchlicher Würdenträger gezeigt.

Priester Otto Neururer wurde von den Nazis ermordet. - Foto: Screenshot/Trailer
Priester Otto Neururer wurde von den Nazis ermordet. - Foto: Screenshot/Trailer

„Otto Neururer – Hoffnungsvolle Finsternis“ lautet der Titel des von der Nordtiroler AVG Filmproduktion hergestellten Streifens mit dem bayerischen Schauspieler und Kabarettisten Ottfried Fischer als Darsteller und erstmals als Koproduzent. Aufbauend auf ein Drehbuch des Historikers Peter Mair hat der Regisseur Hermann Weiskopf ein Dokudrama in Spielfilmlänge über den Pfarrer in Götzens gedreht, der kompromisslos an seinem Glauben festhielt und 1940 im KZ Buchenwald zu Tode gefoltert wurde.

1996 wurde Neururer von Papst Johannes Paul II. für seine Standhaftigkeit gegen das NS-Regime seliggesprochen.

Externen Inhalt öffnen

„Wir als AVG Filmproduktion befassen uns seit 10 Jahren mit Einzelschicksalen von Opfern aus der nationalsozialistischen Zeit. Dabei ist es uns besonders wichtig, immer einen Bezug zur heutigen Zeit herzustellen, so dass die Geschichte – auch wenn sie in der Vergangenheit spielt – durchaus Aktualität und Charme für ein junges Publikum hat“, berichtet Regisseur Weiskopf im Gespräch mit der APA in Rom.

apa

stol