Samstag, 28. Januar 2017

Französische Schauspielerin Emmanuelle Riva 89-jährig gestorben

Die französische Schauspielerin Emmanuelle Riva ist tot. Sie starb „nach langer Krankheit“ 89-jährig am Freitag in Paris, bestätigte ihr Umfeld einen Bericht der Zeitung „Le Monde“.

Emmanuelle Riva wurde für eine Rolle in einem Film des österreichischen Regisseurs Michael Haneke für den Oscar nomminiert.
Emmanuelle Riva wurde für eine Rolle in einem Film des österreichischen Regisseurs Michael Haneke für den Oscar nomminiert. - Foto: © APA/AFP

Bekannt wurde sie durch Alain Resnais' Spielfilm „Hiroshima, mon amour“ (1959). Für ihre Rolle in Michael Hanekes Oscar-gekröntem Film „Amour“ gewann sie u.a. den Europäischen Filmpreis und den Cesar.

In Hanekes zärtlichem Film über das Sterben, der 2013 als bester fremdsprachiger Film mit dem Oscar ausgezeichnet wurde, verkörperte Riva gemeinsam mit Jean-Louis Trintignant ein altes Ehepaar, das dem Tod entgegenblickt.

Für ihre Darstellung wurde sie auch als beste Hauptdarstellerin für den Oscar nominiert. Riva blickte auch auf eine erfolgreiche Bühnenkarriere zurück und spielte in Dutzenden Film- und Fernsehrollen.

apa

stol