Donnerstag, 24. März 2016

Herausforderung Eigernordwand mal zwei im Filmclub

„Die Geschichte der Eiger-Nordwand ist furchtbarer und großartiger, als Menschen sie je erfinden könnten.“ Mit dem Film „Herausforderung Eigernordwand-Winterdirettissima“ sowie dem Kurzvortrag „Odyssee – Bigwall-Erstbegehung in der Eiger Nordwand“ von Bergsteiger Simon Gietl widmen Filmclub Bozen und Alpenverein einen Abend (Mittwoch, 30.3.) ganz der Faszination Eiger Nordwand.

Simon Gietl. Foto:ServusTV, Simon Gietl
Simon Gietl. Foto:ServusTV, Simon Gietl

Zwei Geschichten entführen das Publikum am 30. März ab 20 Uhr im Bozner Filmclub mitten in den Mythos Eiger Nordwand.

„Herausforderung Eigernordwand-Winterdirettissima“

Im Winter 1966, also vor genau fünfzig Jahren, haben Seilschaften aus den USA, aus England und Deutschland ein Ziel an der Eiger-Nordwand: eine neue Route in der 1800 Meter hohen Wand zu erschließen. Doch es kommt zur Katastrophe als John Harlin II zu Tode stürzt. Trotzdem erreicht sein Seilpartner Dougal Haston zusammen mit der Deutschen Seilschaft den Gipfel.
Der Film „Herausforderung Eigernordwand-Winterdirettissima“ zeichnet in beindruckenden Bildern den Wettlauf um die Erschließung der Direttissima nach.

Kurzvortrag: „Odyssee – Bigwall-Erstbegehung in der Eiger Nordwand“

Vor dem Film zeigt der junge Pusterer Spitzenbergsteiger Simon Gietl Bilder seiner 2015 erfolgreich abgeschlossenen Erstbegehung der Route „Odyssee“ in der Eiger Nordwand. Zusammen mit Robert Jasper und Roger Schäli schaffte Simon die bisher schwierigste Route durch die abweisende Wand: „Wir lebten förmlich zwei Monate in der schattigen und eiskalten Nordwand, nutzten aber trotzdem jede Chance. Als wir dann im Nebel bei einbrechender Dunkelheit den Ausstieg erreichten, war das ein unbeschreiblicher Moment. „Unsere Irrfahrt durch die Steilwand, unsere Odyssee, fand ein gutes Ende!“.

Nach dem Film diskutieren Simon Gietl und der Alpinhistoriker Jochen Hemmleb im Gespräch mit Thomas Hainz über die unglaubliche Faszination die von der Eiger Nordwand nach wie vor ausgeht.

stol

stol