Mittwoch, 28. April 2021

InHarmonie: „In der Harmonie liegt auch eine große Schwäche der Menschen“

Wöchentlich stellen wir hier „harmonische“ Fragen an Südtiroler Künstler im Land (inside) oder im Ausland (outside). Im Video beschreiben sie sich selbst, in den Fragen beschreiben wir sie. Diese Woche ist der Filmemacher und Autor Christoph Waldboth dran.

„Mulholland Drive“ von David Lynch und das Gesamtkunstwerk Bob Dylan haben Christoph Waldboth bisher wohl am stärksten geprägt. - Foto: © privat

Die Gesellschaft braucht Kultur, weil sie ansonsten vertrocknet wie ein Blume in der Wüste Nevadas, ist der Filmemacher überzeugt und Johann Sebastian Bach würde er gerne fragen, ob er ihm die Musik für seine nächsten Filme schreiben könnte.

eva

Alle Meldungen zu: