Mittwoch, 04. April 2018

Kinderprogramm der BBC in der Area 47

Kann ein Mensch die Superkräfte von Tieren nachmachen? In der neuen TV-Serie „Beyond Bionic“ stellt sich der britische Abenteurer Andy Torbet dieser Herausforderung. Für die aktuelle Episode, die am 3. April in Großbritannien ausgestrahlt wird, drehte das Team in Österreichs größtem Outdoor-Freizeitpark im Nordtiroler Ötztal.

In der neuen TV-Serie „Beyond Bionic“ stellt sich der britische Abenteurer Andy Torbet spannenden Herausforderungen. - Foto. Facebook
In der neuen TV-Serie „Beyond Bionic“ stellt sich der britische Abenteurer Andy Torbet spannenden Herausforderungen. - Foto. Facebook

Marinetaucher, Skydiver, Bombenentschärfer und alpiner Erstbesteiger. Der englische Fernsehmoderator Andy Torbet liebt die Extreme in jeder Form. Seine Lust auf Abenteuer stillt er aktuell in der Sendung „Beyond Bionic“. In dem Format für das Kinderprogramm der British Broadcasting Company (BBC) versucht der Brite die Höchstleistungen von Tieren zu erreichen.

Für eine der insgesamt 13 Episoden reisten der bekannte Präsentator und sein Team nach Nordtirol in die „Area 47“. In der Folge „Grasshopper“ steht er vor der Aufgabe, ähnlich wie eine Heuschrecke, einen Sprung in der zehnfachen Höhe der eigenen Körperlänge zu schaffen. Die Entscheidung für die Location am Eingang zum Ötztal fiel leicht, denn hier findet sich Österreichs einziger fix installierter Blob.

Gesetze der Physik nutzen

In der „Area 47“ probierte sich der 41-Jährige an der beliebten Outdooraktivität Blobbing. Bei dem aus den USA importierten Wasserspaß hilft ein riesiges Luftkissen zu ungeahnten Luftständen. Während der Blobber an einem Ende sitzt, springen die Jumper auf das andere Ende und katapultieren den Kollegen meterhoch in die Luft, der anschließend ins Wasser eintaucht. Welche Höhe der Brite in der Water „Area 47“ erreichte, gibt es am 3. April um 16.40 Uhr auf CBBC zu verfolgen.

Hochwertige Inhalte

Children's BBC (CBBS) richtet sich speziell an Familien und Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren. Die Reichweite für die Zielgruppe im Vereinigten Königreich liegt bei 87 Prozent. „Die Idee das Blobbing in dieser Form aufzugreifen ist extrem spannend. Es freut uns außerdem sehr, dass die AREA 47 nun auch erstmals auf einem der Sender der BBC zu sehen ist“, erklärt Chris Schnöller, Geschäftsführer der „Area 47“.

stol

 

stol