Montag, 11. Mai 2020

„King of Queens“-Schauspieler Jerry Stiller gestorben

Der aus US-Sitcoms bekannte Schauspieler Jerry Stiller ist tot. Das gab sein Sohn, der Hollywood-Star Ben Stiller, am Montag bekannt. „Ich habe die traurige Nachricht zu überbringen, dass mein Vater gestorben ist“, steht in der Twitter-Nachricht.

Jerry Stiller wurde 92 Jahre alt.
Jerry Stiller wurde 92 Jahre alt. - Foto: © APA (AFP) / GABRIEL BOUYS
„Er war ein großartiger Vater und Großvater und für seine Frau Anne mehr als 62 Jahre lang der hingebungsvollste Mann. Er wird sehr vermisst werden. Ich liebe Dich, Dad“, schrieb Ben Stiller auf Twitter. Der 92-Jährige sei eines natürlichen Todes gestorben.



Jerry Stiller ist vor allem durch seine Rolle als kauziger alter Schwiegervater Arthur Spooner in der Sitcom „King of Queens“ (1998-2007) bekannt und war auch in der 90er-Jahre-Erfolgsserie „Seinfeld“ häufig zu sehen. Dort verkörperte er den Exzentriker Frank Costanza. Stiller wirkte aber auch in etlichen Kinofilmen mit, darunter „Zoolander“ (2001), „Airport 2“ und „Stoppt die Todesfahrt der U-Bahn 123“ (beide 1974).

Der eigentlich zum Arzt ausgebildete Stiller heiratete Anne Meara der „New York Times“ zufolge in den 50er Jahren, als beide versuchten, in New York als Schauspieler Fuß zu fassen. Bald begannen sie als Komiker zusammen in Nachtclubs aufzutreten und schafften es etwa in die quotenstarke „Ed Sullivan Show“.

Nach Jahrzehnten heirateten sie schließlich auch in der letzten Staffel von „King of Queens“ – eine Wiedervereinigung des Comedy-Duos auf der Bühne. Ihr gemeinsamer Sohn Ben Stiller (54) ist ebenfalls sehr erfolgreich mit Komödien.

ptr

Schlagwörter: