Freitag, 16. September 2016

Kinostart für "König Laurin"

In der eigenen Heimat seinen ersten Film zu zeigen, ist für den Eppaner Regisseur Matthias Lang aufregend, doch hofft er, dass sein „König Laurin“ so gut wie beim Publikum in Deutschland aufgenommen wird.

Die Darsteller des Films "König Laurin" mit Regisseur Matthias Lang (M.).
Die Darsteller des Films "König Laurin" mit Regisseur Matthias Lang (M.). - Foto: © D

„Dolomiten“: Ihr Traum war schon immer, in Südtirol einen Film zu drehen. Hat sich dieser nun mit „König Laurin“ erfüllt?

Matthias Lang: Filmemachen ist dermaßen kompliziert, dass ich mich immer wieder darüber wundere, wie Filme überhaupt entstehen können. Es ist wie bei einer Hummel: Laut Physik kann sie gar nicht fliegen, weil sie zu dick dafür ist. Aber sie weiß das nicht, und fliegt einfach trotzdem. So war es auch bei uns: Ein Studentenfilm, der im Mittelalter spielt – mit Stunts, Pferden und historischen Kostümen – ist theoretisch gar nicht möglich. Zum Glück wusste ich das nicht und habe, naiv wie man als Anfänger eben ist, diesen Traum nie aufgegeben. Gemäß meinem Lebensmotto: „Mit Träumen beginnt die Realität“.

„D“: Sind Sie aufgeregt, wie das heimische Publikum auf "König Laurin" reagieren wird?

Lang: Auf jeden Fall! Die Kritiken in Deutschland waren wirklich schön. Vor allem hat man erkannt, was mir wichtig war: einen charmanten, liebevollen Film zu machen. Während meiner Kinotour ging ich vor dem Film immer in den Kinosaal und begrüßte die Leute. Dabei schaute ich mir die Gesichter der Besucher an. Da beobachtete ich, wie angespannt die Menschen sind und mit ihren Alltagssorgen beschäftigt. Nach dem Film sind die Gesichter der Zuschauer wie ausgewechselt, entspannt und fröhlich. „König Laurin“ scheint ein Film zu sein, der die Menschen glücklich macht. Ich hoffe jetzt natürlich sehr, dass das auch in Südtirol so ist. Und wenn der Film dann auch noch mehr Zuschauer hat als meine letzte Darmspiegelung, freue ich mich umso mehr.

Interview: Linda Schwarz

Ab dem heutigen Freitag ist „König Laurin“ im Cineplexx Bozen zu sehen. Premiere: 19 Uhr. Anschließend beantwortet der Regisseur Matthias Lang Fragen aus dem Publikum.Infos: www.cineplexx.bz.it

_______________________________________________________________

Das vollständige Interview lesen Sie in der Freitag-Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol