Freitag, 27. April 2018

Lola-Verleihung in Berlin

Mehr als 1900 prominente Gäste haben sich am Freitagnachmittag zur Verleihung des Deutschen Filmpreises in Berlin versammelt. Beobachtet von zahlreichen Fans begann auf dem roten Teppich vor dem Palais am Funkturm das große Schaulaufen der Stars.

Am Freitag wird wieder der Deutsche Filmpreis verliehen. Foto: Facebook/Deutscher Filmpreis
Am Freitag wird wieder der Deutsche Filmpreis verliehen. Foto: Facebook/Deutscher Filmpreis

Zu den Schauspielern und Regisseuren, die zur Lola-Gala kamen, gehörten Frederick Lau, Anke Engelke, Oskar Roehler und Samuel Finzi. Auch Marie Bäumer, Charly Hübner, Fatih Akin, Sandra Hüller und Diane Kruger wurden erwartet. Mit gleich 10 Nominierungen ging das Drama „3 Tage in Quiberon“ von Emily Atef über das Leben von Romy Schneider als Favorit ins Rennen.

Am Start sind auch Produktionen wie Fatih Akins NSU-Film „Aus dem Nichts“ und das DDR-Drama „Das schweigende Klassenzimmer“ von Lars Kraume. Durch die Show führen Iris Berben als Präsidentin der Deutschen Filmakademie und der Schauspieler Edin Hasanovic. Das Erste überträgt die Verleihung um 22 Uhr.

dpa

stol