Samstag, 27. Juni 2020

Margot Robbie statt Johnny Depp: Weiblicher „Fluch der Karibik“ in Planung

Margot Robbie statt Johnny Depp: Die „Birds of Prey“-Darstellerin soll in einem weiblichen Piratenfilm im Stil von „Fluch der Karibik“ den Ton angeben, wie die US-Branchenblätter „Variety“ und „Hollywood Reporter“ am Freitag (Ortszeit) berichteten.

Die australische Schauspielerin Margot Robbie soll die Hauptrolle in einem weiblichen Piratenfilm von Jerry Bruckheimer übernehmen.
Die australische Schauspielerin Margot Robbie soll die Hauptrolle in einem weiblichen Piratenfilm von Jerry Bruckheimer übernehmen. - Foto: © AFP / STEVEN FERDMAN
Das Disney-Studio befindet sich demnach in der frühen Planungsphase für den noch titellosen Film.

Die 29-jährige Australierin Robbie ist aus Filmen wie „I, Tonya“, „Suicide Squad“, „Bombshell“ und „Once Upon a Time in Hollywood“ bekannt.

Christina Hodson, die Skriptvorlagen für Filme wie „Shut In“, „Bumblebee: The Movie“ und „Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn“ lieferte, ist als Drehbuchautorin an Bord.

Jerry Bruckheimer, der die 5 „Fluch der Karibik“-Filme mit Johnny Depp als schräger Captain Jack Sparrow produzierte, will auch dieses Projekt übernehmen.



Unterdessen verschiebt Disney den Start der Neuverfilmung von „Mulan“ neuerlich: Der Streifen sollte ursprünglich im März in die Kinos kommen, wurde dann jedoch wegen der Pandemie auf den 24. Juli verschoben.

Der Konzern gibt nun den 21. August als neues Datum an. Der Schritt ist ein Rückschlag für Kinobetreiber, die Kunden wieder aus ihren Häusern vor die großen Leinwände locken wollen.

apa

Schlagwörter: