Dienstag, 12. September 2017

Moretti dreht Dokumentarfilm über Militärdiktatur in Chile

Der italienische Regisseur Nanni Moretti dreht einen Dokumentarfilm über Chile während der Militärdiktatur unter Augusto Pinochet. Dies berichtete die Mailänder Tageszeitung „Corriere della Sera“ am Dienstag.

Der Regisseur Nanni Moretti dreht einen Film über die Militärdiktatur in Chile.
Der Regisseur Nanni Moretti dreht einen Film über die Militärdiktatur in Chile. - Foto: © LaPresse

Im vergangenen April war der 63-jährige Moretti nach Santiago del Chile gereist, wo er Material für seinen Film gesammelt habe.

Damit dreht Moretti wieder einen Streifen mit politischem Hintergrund. 2006 hatte der Römer mit seinem Film „Der Kaiman“ eine heftige Attacke gegen die politische und mediale Herrschaft von Silvio Berlusconis in Italien gerichtet. Im Film „Aprile“ hatte er 1998 die Missstände im italienischen Mitte-links-Lager angeprangert.

Nanni Morettis letzter Film war „Mia Madre“ (Meine Mutter), der 2015 in Cannes vorgestellt wurde. In der Hauptrolle spielt Margherita Buy eine erfolgreiche, aber mit dem Sterben ihrer Mutter völlig überforderte Regisseurin.

apa

stol