Donnerstag, 02. Mai 2019

Neuer Tarantino-Film bei Festspielen Cannes im Wettbewerb

Der lang erwartete neue Film von Quentin Tarantino, „Once Upon a Time in Hollywood“, mit Leonardo DiCaprio und Brad Pitt nimmt am Wettbewerb der Filmfestspiele Cannes (14.-25. Mai) teil. Das wurde am Donnerstag ebenso bekanntgegeben wie die Teilnahme von Abdellatif Kechiches „Mektoub, My Love: Intermezzo“.

Brad Pitt und Leonardo DiCaprio in „Once Upon a Time in Hollywood“. - Foto: Ansa
Brad Pitt und Leonardo DiCaprio in „Once Upon a Time in Hollywood“. - Foto: Ansa

„Wir haben befürchtet, dass der Film, der erst Ende Juli in die Kinos kommt, nicht fertig sein wird. Aber Quentin Tarantino, der den Schneideraum seit vier Monaten nicht verlassen hat, ist ein wahres Kind von Cannes, treu und pünktlich“, so der künstlerische Leiter der Filmfestspiele, Thierry Fremaux, in einer Aussendung. Der Streifen, der laut Ankündigung zwei Stunden und 45 Minuten dauern soll, spielt im Los Angeles des Jahres 1969 und erzählt die Geschichte eines Fernsehschauspielers und seines Doubles. Der neunte Film des Regisseurs wird in Cannes genau 25 Jahre nach der dortigen Präsentation von „Pulp Fiction“ gezeigt, der 1994 die Goldene Palme gewann.

„Mektoub My Love: Intermezzo“ von Abdellatif Kechiche, der die Goldene Palme 2013 für „La vie d'Adèle“ erhielt, findet sich ebenfalls auf der Liste jener 19 Filme, deren Teilnahme am Wettbewerb bisher bekannt gegeben wurde. „Metkoub My Love: Intermezzo“ ist der Nachfolger von „Mektoub, My Love: Canto uno“, der 2017 im Wettbewerb bei den Filmfestspielen von Venedig lief. Die Organisatoren des Festivals von Cannes haben darüber hinaus weitere sieben Filme in die Auswahl aufgenommen, die jedoch nicht im Wettbewerb laufen werden. Darunter findet sich „Lux Aeterna“ von Gaspar Noé mit Beatrice Dalle und Charlotte Gainsbourg.

stol

stol