Samstag, 10. März 2018

Schauspieler Sarsgaard will nicht mehr mit Woody Allen arbeiten

Der US-Schauspieler Peter Sarsgaard distanziert sich von Woody Allen.

Sarsgaard möchte nicht mehr mit Woody Allen arbeiten. - Foto: Twitter/Peter Sarsgaard
Sarsgaard möchte nicht mehr mit Woody Allen arbeiten. - Foto: Twitter/Peter Sarsgaard

„Wenn man mit einem seiner Helden arbeiten kann, möchte man an ihn glauben. Dass er ein großer Künstler ist, glaube ich immer noch. Mit ihm arbeiten würde ich nicht mehr“, sagte der 47-Jährige in einem Interview der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Der Amerikaner hatte in Allens Film „Blue Jasmine“ mitgespielt.

Allens Adoptivtochter Dylan Farrow hatte Anfang des Jahres erneut Missbrauchsvorwürfe gegen den Regisseur erhoben. Die Vorwürfe sind lange bekannt. Die Polizei ermittelte damals, es kam aber nicht zu einer Anklage. Die Vorwürfe hat Allen stets zurückgewiesen.

Auf die Anmerkung der Zeitung, dass Allen vollkommen unschuldig sein könne, antwortete Sarsgaard: „Offen gesagt, weiß ich es ja selbst nicht. Aber wir sind an einem Punkt angelangt, an dem wir Zeichen setzen müssen.“

dpa

stol