Donnerstag, 12. Januar 2012

„Verblendung“: Die amerikanische Version von Stieg Larssons Krimi

Wo Hollywood drauf steht, ist meist eine ordentliche Portion Bombast drinnen: Auch im Falle von Stieg Larssons Roman „Verblendung“ bietet US-Adaption der schwedischen Erstverfilmung in Sachen Opulenz, Detailtreue und optischer Finesse alle Anzeichen einer etliche Millionen Dollar schweren Umsetzung.

stol