Donnerstag, 06. Oktober 2011

„Wie man leben soll“ – Ratgeberparodie als Pointenschleuder

Charly ist ein Sitzer, ein Durchwurstler, ein übergewichtiger netter Kerl mit großen Ambitionen, aber ohne Elan und Durchsetzungsvermögen. Dass auch ein solch passiver Protagonist wie jener aus Thomas Glavinics Farce „Wie man leben soll“ das Licht eines Filmprojektors erblicken kann, beweist der Regisseur David Schalko mit der Verfilmung des als nur schwer verfilmbar apostrophierten Werks.

stol