Montag, 14. Dezember 2020

Kultautor John le Carre gestorben

Der für seine Spionagethriller bekannte britische Schriftsteller John le Carre ist tot. Er starb am Samstag im Alter von 89 Jahren an einer Lungenentzündung, wie sein Verlag Penguin Books am Sonntagabend mitteilte.

Der britische Spionageschriftsteller John le Carre wurde 89 Jahre alt.
Der britische Spionageschriftsteller John le Carre wurde 89 Jahre alt. - Foto: © APA/AFP/Claudio Bresciani
Le Carre, der mit bürgerlichem Namen David Cornwell hieß, war am besten für seine Spionageromane bekannt. Ein Welterfolg wurde etwa sein 1963 erschienener Geheimdienstromane „Der Spion, der aus der Kälte kam“.

Authentizität gewannen die Bücher John le Carre, der am 19. Oktober 1931 im englischen Poole geboren wurde, nicht zuletzt dadurch, dass er selbst einige Zeit für die britischen Nachrichtendienste MI5 und MI6 gearbeitet hatte, bevor er sich der Schriftstellerei zuwandte und hier vor allem mit der Figur des Geheimagenten George Smiley erfolgreich wurde. Einem breiten Publikum wurde Le Carre dann durch die zahlreichen Verfilmungen seiner Werke bekannt. Vorlagen wie „Dame, König, As, Spion“, „Das Rußlandhaus“ oder „Der ewige Gärtner“ wurden auch auf der Leinwand zu großen Erfolgen.


apa