Dienstag, 16. Januar 2018

Kulturhauptstadt Italiens: Meran unter den Top Ten

Meran hat sich für den Titel als Kulturhauptstadt 2020 beworben. Am Monatgabend gab die Jury das erste Ergebnis des Auswahlsverfahren bekannt. Meran gehört zu den 10 Städten, die in die weitere Runde kamen. Anfänglich hatten sich für den Titel 45 italienische Städte beworben.

Bürgermeister Paul Rösch und Vizebürgermeister Andrea Rossi sprechen die Zweisprachigkeit als Merans Potenzial zur Kulturhauptstadt Italiens an. - Foto: Gemeinde Meran
Badge Local
Bürgermeister Paul Rösch und Vizebürgermeister Andrea Rossi sprechen die Zweisprachigkeit als Merans Potenzial zur Kulturhauptstadt Italiens an. - Foto: Gemeinde Meran

Die zehn ausgewählten Städte werden Ende Jänner für eine ausführliche Präsentation ihres Vorschlags nach Rom eingeladen. Erst im Februar fällt schließlich die Entscheidung, welche Stadt zur Kulturhauptstadt Italiens nominiert wird.

„Die Tatsache, dass hier die italienische und die deutsche Sprachgruppe gleich stark vertreten sind, hat Meran zu einem kleinen Europa Italiens werden lassen. Das ist auch das Motto unserer Bewerbung“, sagte Bürgermeister Paul Rösch.

Vizebürgermeister Andrea Rossi fügt hinzu: „Wir sind eine Kulturstadt mit zwei Seelen: Die Begegnung und Vermischung dieser zwei Seelen steht für uns im Fokus. Schließlich wird nicht die Hauptstadt der italienischen Kultur gekürt, sondern die Kulturhauptstadt Italiens.“

Die Kosten der Bewerbung wurden mit vielen Ehrenamtlichen aus der Meraner Kulturszene teils abgedeckt. Daraus fielen am Ende nur mehr Kosten von 250 Euro an, die  für den Druck der Bewerbungsdossiers ausgegeben wurden.

stol

stol